Herzogin Meghan + Prinz Harry: Sie bauen ein Yoga-Studio für ihr Baby

Herzogin Meghan ist ein echter Yoga-Fan. Deshalb soll sie jetzt gemeinsam mit ihrem Mann Prinz Harry den Bau eines Studios für ihr Baby in Auftrag gegeben haben

"Yoga ist mein Ding", erklärte Herzogin Meghan, 37, damals mal in einem Interview. Und auch nach der Hochzeit mit Prinz Harry, 34, ist sie ihrem geliebten Hobby aus Fernost wohl treu geblieben. Offenbar sogar so sehr, dass sie nun sicherstellen möchte, dass auch dem Nachwuchs diese Leidenschaft in die Wiege gelegt wird. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn laut dem US-Portal "Radar Online" hat das royale Paar veranlasst, dass ein Yoga-Studio für das Baby in ihr Haus gebaut wird. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Ihr Kind soll Yoga lernen 

"Die neue Prinzessin oder der neue Prinz wird das erste royale Baby sein, das gekonnt Yoga machen kann", erklärt ein Insider. So sollen Meghan und Harry knapp 3,3 Millionen Euro in die Hand genommen haben, um einen Raum in ihrem neuen Zuhause in Windsor in ein Yoga-Studio verwandeln zu lassen. "Sie können es kaum erwarten, dass die Umbauarbeiten abgeschlossen sind", so die Quelle weiter, "Das ist das Zuhause, wie sie es sich ausgemalt haben."

Herzogin Catherine + Prinz William

Ihre erste Begegnung verlief etwas holperig

Herzogin Catherine und Prinz William 
Kleine Neckereien sind das Liebesgeheimnis von Herzogin Catherine und Prinz William.
©Gala

Das ist das gemeinsame Hobby von Meghan und Harry

Auch Prinz Harry wurde von seiner Gattin allem Anschein nach bereits mit dem Yoga-Fieber angesteckt. So sollen sie regelmäßig gemeinsam die ursprünglich aus Indien stammenden Leibesübungen machen. Und sie haben wohl bereits einen positiven Effekt auf Harry. "Yoga hat Ruhe in sein Leben gebracht", verriet ein Insider gegenüber der Zeitung "The Sunday Express". "Und auch Meghan hat eine neue Routine entwickelt, die sie während der Schwangerschaft durchführen kann." 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

In einem niedlichen Video, das zu Archies erstem Geburtstag veröffentlicht wird, sehen wir auch Herzogin Meghan nach langer Zeit mal wieder. Sie trägt einen absoluten Wohlfühllook und findet zurück zu ihren Wurzeln: ein hellblaues Jeanshemd, einen lockeren Dutt und natürliches Make-up. 
Das blaue Hemd stammt vom amerikanischen Label JCrew, das gerade erst Insolvenz anmeldete. Ob sie die Modemarke aus ihrer Heimat so retten kann? Auch der Name spricht Bände, das "Everyday Chambray"-Shirt ist ein leichtes Hemd für jeden Tag - normal und bodenständig. Mit einem Preis von rund 95 Euro gehört es auf jeden Fall zu Meghans erschwinglicheren Kleidungsstücken. 
Dazu kombiniert sie eine knappe helle Shorts und viele bunte Armbänder. Der Look eines echten California-Girls! Klein-Archie trägt indes nur einen weißen Body - bei den Temperaturen um die 30 Grad, die momentan in deren neuer Wahlheimat Los Angeles herrschen, keine ungewöhnliche Wahl! 
Da sind sie! Meghan und Harry werden in ihrer neuen Heimat Los Angeles von den Paparazzi erwischt. Sie verteilen im Rahmen einer Charity-Aktion Nahrungsmittel an Bedürftige. Meghan zeigt sich in khakifarbener Cargo-Hose und schwarzem Longsleeve. Die bequeme Sweatpants stammt von James Perse, kostet 282 Euro und besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle. Dazu kombiniert sie weiße Stan-Smith-Sneaker von Adidas. Ein Look, in dem man sie in den Straßen Londons eher nicht gesehen hätte. Obwohl beide versuchen, sich mit Cap und Mundschutz vor neugierigen Blicken (und dem Virus) zu schützen, gelingt das nicht wirklich! 

471

  

Verwendete Quellen: Radar Online

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals