VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Prinz Harry Was in der Nacht vor den Liebes-Schlagzeilen wirklich geschah

Prinz Harry und Herzogin Meghan
© Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan wollten ihre junge Liebe im Jahr 2016 noch geheim halten, doch da hatten sie die Rechnung ohne die Presse gemacht. Jetzt wird enthüllt, was in der Nacht vor den ersten Schlagzeilen geschah.

Es ist ein Versteckspiel, das man nicht lange durchhält - zumindest dann nicht, wenn man so sehr im Fokus der Öffentlichkeit steht wie die britische Königsfamilie: Das Versteckspiel mit der Presse.

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, haben es damals im Jahr 2016 versucht, aber letztendlich nicht geschafft. Eine Zeit lang wollten die beiden ihre junge Liebe wohl noch geheim halten, doch eine Boulevardzeitung war dem Paar bereits auf den Fersen. Nun gibt das Enthüllungsbuch "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of A Modern Family" Auskunft darüber, was in der Nacht vor den ersten Schlagzeilen über ihre Beziehung wirklich geschah.

Prinz Harry genoß die Zweisamkeit in Toronto, bis ...

"Eines Nachts Ende Oktober in Toronto war Harry bei guter Stimmung, ebenso wie Meghan. Bis sie einen Anruf von einem von Harrys Mitarbeitern im Kensington Palace erhielten. Es waren keine guten Nachrichten. Eine Boulevardzeitung würde mit der Geschichte über ihrer Beziehung an die Öffentlichkeit gehen. Ihre Hauptsorge war, dass sie innerhalb von 24 Stunden von Fotografen belagert würden. Sie hatten wenig Zeit zum Nachdenken, weil es in Toronto zwar nur ein paar Paparazzi gab, aber schon bald Fotografen aus New York und LA einfliegen würden, in der Hoffnung, das erste Bild des glücklichen Paares zu bekommen", heißt es in dem Buch von den Autoren Omid Scobie und Carolyn Durand laut "The Times".

Herzogin Meghan wollte nicht länger lügen

Einige Mitarbeiter versuchten Harry zu überreden, so schnell wie möglich zurück nach London zu reisen, doch der Prinz blieb stur und wollte bei seiner neuen Freundin in Toronto bleiben. Diese machte sich währenddessen Sorgen, wie ihr Leben ab sofort aussehen würde, wenn die ganze Welt von der Beziehung erfahren wird. Gleichzeitig soll sie froh darüber gewesen sein, ihr Umfeld bald nicht mehr belügen zu müssen.

Als der Wahnsinn schließlich seinen Lauf nahm, und sich die Fotografen nicht nur in Meghans Garten versteckten, sondern auch ihrer Mutter Doria Ragland, 63, auflauerten, reichte es dem Paar. Harry ging einen entscheidenen Schritt: Er gab eine Erklärung ab, in der die Presse um Rücksicht gebeten und Meghan das erste Mal offiziell als seine Freundin bezeichnet wurde. Den Rest der Geschichte kennen wir.

Verwendete Quellen: The Times, Mirror

jno Gala

Mehr zum Thema