Herzogin Meghan + Prinz Harry: Sechswöchige Auszeit in den USA

Nachdem hinter Herzogin Meghan und Prinz Harry ein paar anstrengende Monate liegen, wollen sie nun mit Baby Archie für mindestens sechs Wochen nach Amerika fliegen. 

Hinter Herzogin Meghan, 38, und Ehemann Prinz Harry, 35, liegen ein paar turbulente Monate. Sicherlich war die Afrika-Reise mit ihrem erst fünf Monate alten Kind Archie anstrengend. Auch dass der Umgang mit der Presse alles andere als einfach ist, hat die Herzogin von Sussex in einem Interview in der Dokumentation "Harry & Meghan: An African Journey" gestanden und zeigte sich darin äußerst verletzt und den Tränen nahe. 

Herzogin Meghan: "Es war ein Kampf"

So gesteht die ehemalige "Suits"Darstellerin, dass ihr die vergangenen Monate in den Knochen liegen und nicht spurlos an ihr vorbeigegangen sind. Als der Interviewer sie ganz direkt fragt, wie es ihr mit dem ständigen Druck gehe, sah man eine Meghan, die um Fassung ringt und deren Augen sich mit Tränen füllen. 

Herzogin Catherine

Mit diesem Kompliment bringt sie William aus dem Konzept

Herzogin Catherine und Prinz William
So vertraut sieht man Herzogin Catherine und Prinz William selten: Während eines offiziellen Termins unterbricht Kate ihren Ehemann, um ihm ein niedliches Kompliment zu machen. Wie William mit der Geste umgeht, sehen Sie im Video.
©Gala

Prinz Harry beschützt seine Frau

Um seine Frau zu beschützen und nicht dieselbe Geschichte wie bei seiner Mutter Diana (†36) miterleben zu müssen, entschied sich Prinz Harry, zu Meghans Schutz ein klares Statement zu veröffentlichen und die Betreiber der "Mail on Sunday" zu verklagen. Die Zeitung hatte im vergangenen Jahr einen privaten Brief Meghans an ihren Vater Thomas Markle veröffentlicht. Der britische Royal klagt in seinem Statement über die schmerzhaften Auswirkungen der "unablässigen Propaganda" gegen seine Frau und in dem Teaser zur Afrika-Dokumentation merkt man nun auch, wie sehr die vergangenen Monate an Meghan genagt haben müssen. 

Harte Worte über das Leben mit Harry

Meghan hat das Gefühl, "zu existieren, nicht zu leben"

Herzogin Meghan

Ziehen Harry & Meghan nach Amerika?

Berichten zufolge wollen Harry und Meghan die hetzerische Berichterstattung hinter sich lassen und planen laut "The Sunday Times", für einige Zeit nach Amerika zu ziehen. Die Publikation behauptet, dass das royale Paar mit seinem Sohnemann Archie für mindestens sechs Wochen in die USA reisen und sich eine lange "Familienzeit" gönnen möchte. 

Erstes Thanksgiving mit Baby Archie

Bereits im November soll es losgehen, und die beiden wollen angeblich in den Flieger Richtung Meghans Heimat steigen. Berichten zufolge wollen sie sogar den Feiertag Thanksgiving, der in Amerika am 28. November groß zelebriert wird, dort verbringen. Auch die Vorbereitungen für die Weihnachtstage wollen sie über dem großen Teich bei Meghans Mutter Doria Ragland, 63, in Kalifornien feiern. Für Baby Archie wäre es die erste Reise in die Heimat seiner Mutter. 

Verwendete Quellen: The Sunday Times

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals