Herzogin Meghan + Prinz Harry: Ist ihr Rücktrittsplan zum Scheitern verurteilt?

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, hängen ihren Job als Royals - zumindest teilweise - an den Nagel und wollen mit Baby Archie mehr Zeit in Kanada und den USA verbringen. Kann das funktionieren?

Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, wollen ihre Rolle für das britische Königshaus neu ausrichten und in Zukunft der Monarchie nicht mehr als Vollzeit-Repräsentanten zu Diensten stehen. Man wolle, so schreibt es das Paar in einer am Mittwochabend (9. Januar) herausgegeben Erklärung, sein eigenes Geld verdienen und dafür arbeiten gehen. Darüber hinaus planen die Eltern eines Sohnes regelmäßig Zeit in Nordamerika zu verbringen. Aber ist dieser Plan so überhaupt umsetzbar - oder zum Scheitern verurteilt? Das und viele andere spannende Themen rund um Harrys und Meghans Rücktritt diskutieren GALA-Unterhaltungschefin Luise Wackerl und GALA-Redakteurin Jennifer Renk.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals