VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Prinz Harry Ihre letzten Tage zu zweit

Herzogin Meghan, Prinz Harry
© Getty Images
Während sie auf die Geburt ihres ersten Kindes warten, genießen Herzogin Meghan und Prinz Harry die letzte gemeinsame Zeit zu zweit

Jederzeit könnte das erste Kind von Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, das Licht der Welt erblicken. Während die ganze Welt voller Spannung auf die Geburt von Baby Sussex wartet, genießen die werdenden Eltern ihre letzte Zeit zu zweit.

Zeit voller Liebe für Herzogin Meghan

Wie ein Freund der hochschwangeren Herzogin von Sussex gegenüber "Etonline.com" verriet, sei dies momentan eine "mit Liebe erfüllte Zeit" für Meghan, da sie "so viel Mitgefühl von ihrer neuen Familie" erfahre. Die werdende Mutter sehe blendend aus und strahle vor Glück, heißt es weiter. Sie freue sich sehr auf die Geburt ihres Kindes.

Besucher im Frogmore Cottage

Prinz Harry und Herzogin Meghan hätten laut "Mirror" in den letzten Tagen mehrere Besucher in ihrem neuen Zuhause Frogmore Cottage empfangen. Auch Prinz William, 36, und Herzogin Catherine, 37, waren am Ostersonntag überraschend in Windsor auf dem Anwesen des Herzogspaars gesichtet worden.

Ehemann und Mutter sind an Meghans Seite

Neben ihrem Gatten Prinz Harry ist auch Mama Doria Ragland Meghan eine große Hilfe. Die 62-Jährige war im vergangenen Monat von Los Angeles nach London geflogen. Zusammen mit dem Herzogspaar wohnt die US-Amerikanerin im Frogmore Cottage, um schnell bei ihrer Tochter zu sein, sobald die Wehen einsetzen. Mit ihrem Ehemann und ihrer geliebten Mutter an ihrer Seite fühle sich Meghan bereit für die Geburt, so Insider zu "Harpar's Bazaar": 

Sie leben momentan in einer Blase. Meg ist mit den wichtigsten Menschen in ihrem Leben zusammen ... Sie ist ruhig.

Selbst wenn die Geburt mittlerweile überfällig sei, sei die frühere "Suits"-Schauspielerin dennoch "entspannt und zufrieden". Auch Harry schätze laut "Express" die Anwesenheit seiner Schwiegermutter, die alles dafür tue, es den werdenden Eltern in ihrem Zuhause so angenehm wie möglich zu machen.

Prinz Harry ist nervös

Bei Prinz Harry mische sich zu der Vorfreude auf sein erstes Kindes aber auch Nervosität. Der Enkel von Queen Elizabeth, 92, habe sich zwar sein Leben lang darauf gefreut, Vater zu werden, sei aber immer noch etwas nervös, verriet eine Quelle "Etonline.com".

Herzogin Meghan und Prinz Harry 

Verwendete Quellen:Etonline.com, Mirror, Express, Harpar's Bazaar

mzi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken