VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Prinz Harry Lachen, Tränen, Verzweiflung! Netflix veröffentlicht Trailer zur TV-Doku

Auf diese Ankündigung haben Royal-Fans lange gewartet: Am 8. Dezember veröffentlicht der Streaminganbieter Netflix eine Dokumentation über die Sussexes. Nun verraten die Macher den Titel und zeigen erste Bilder aus dem royalen TV-Event des Jahres. Und eines scheint sicher: Es wird emotional – und das britische Königshaus sollte sich warm anziehen. 

Es sind Bilder der Liebe, der innigen Verbundenheit, aber auch der Verzweiflung und des Kampfes: "Harry & Meghan" heißt die Dokumentation, die die Mauern des Buckingham Palastes sieben Tage vor ihrer Veröffentlichung kräftig durchschüttelt. Es geht um die Beziehung des Herzogspaares von Sussex, um ihre kleine Familie, aber auch die jenseits des großen Teiches, in deren Mitte sie sich offensichtlich nicht mehr willkommen fühlen. Der Trailer zum Streamingereignis des Jahres setzt auf Emotionen und Gänsehaut.

Herzogin Meghan und Prinz Harry kehren ihr Innerstes nach außen

Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, lachend unter dem Regenschirm. Das englische Wetter konnte ihnen an jenem Abend Anfang März 2020 in London nichts anhaben – und auch nicht die verhasste britische Presse. Das Paar war nach dem vielbeachteten Megxit zu Beginn jenes Jahres längst raus aus der "Firma", wie die Windsors sich selbst nennen, – glaubte es damals zumindest. Es ist das erste Bild in der Ankündigung zu der Dokumentation, die die Sussexes angeblich nach dem unerwarteten Tod von Queen Elizabeth, †96, ins kommende Jahr verschieben wollten. Das Paar sei "in Panik geraten", hieß es dieser Tage noch laut "Daily Mail", und wollte offenbar noch umfangreiche Änderungen daran vornehmen.  

Doch die Produzenten zeigten sich unerbittlich. Die Katze ist aus dem Sack! "Niemand sieht, was hinter verschlossenen Türen vor sich geht", hört man Harry aus dem Off sagen. "Ich musste alles tun, was ich konnte, um meine Familie zu beschützen", erklärt er inbrünstig in einer Szene vor der Kamera. Hier geht es nicht nur um die Liebesgeschichte des polarisierenden Paares. Es geht um die Tragik hinter der Romanze, die durch Herkunft und Zwänge den Royal und seine Frau offenbar so sehr in die Enge getrieben hat, dass all die subjektive Ungerechtigkeit an die Öffentlichkeit muss. 

Inniges Liebesglück und tiefste Verzweiflung gehen Hand in Hand

Harry und Meghan lassen schonungslos den Blick hinter die Kulissen zu, ahnt man. Private Aufnahmen zeigen ein überglückliches Paar, das sich fern der Monarchie ein vermeintlich normales Familienleben aufbaut. Aber die Zuschauer:innen sehen auch die "dunkle Seite": die wilde Pressemeute, eine weinende Meghan oder auch die königliche Familie, die ihre rebellischen Verwandten in die hintere Reihe verbannt. Es sind Bruchstücke einer Erzählung, die man nur erahnen kann und die erst am 8. Dezember ein Bild ergeben werden. "Wenn der Einsatz so hoch ist, macht es nicht mehr Sinn, die Geschichte von uns zu hören?", fragt Meghan am Ende der dramatischen Vorschau. Wir zumindest sind gespannt auf die Sussex'sche Seite der Medaille. 

Verwendete Quelle: twitter.com

ama Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken