VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Prinz Harry Erster Instagram-Post nach Rücktritt: The show must go on

Herzogin Meghan, Prinz Harry
© Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry haben nach der Verkündung ihres Rücktritts als hochrangige Repräsentanten des Königshauses ihren ersten Instagram-Post abgesetzt. Motto: The show must go on.

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, melden sich erstmals nach dem Rücktritts-Paukenschlag auf @sussexroyal zurück.

Prinz Harry und Herzogin Meghan melden sich nach Rücktritt

In einem am heutigen Freitagabend (10. Januar) veröffentlichen Beitrag auf Instagram zeigen sich der Herzog und die Herzogin von Sussex beim Besuch der "Hubb Community Kitchen" in London. Zu einer Reihe von Fotos - das erste zeigt eine über beide Ohren strahlende Meghan, wie sie einer Frau liebevoll die Hände auf die Schulter legt - heißt es: "Der Herzog und die Herzogin waren so glücklich, sich wieder mit den Frauen zu connecten und von den Projekten zu hören, die sie weiterentwickeln, um den Menschen in ihrer Gemeinde und darüber hinaus zu helfen." Der Termin fand am vergangenen Montag (6. Januar) ohne die Anwesenheit von Pressevertretern statt. Es war ein besonderer Besuch, denn mit Hilfe der in der Gemeinschaftsküche tätigen Frauen hatte Meghan im Herbst 2018 das Charity-Kochbuch "Together: Our Community Cookbook" herausgegeben.

Die "Hubb Community Kitchen" war in einem muslimischen Kulturzentrum zur Unterstützung der Überlebenden der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Hochhaus gegründet worden. Bei dem Feuer starben am 14. Juni 2017 insgesamt 72 Menschen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Krisengespräche hinter den Kulissen

Während Herzogin Meghan am Donnerstag (9. Januar) wieder nach Kanada geflogen ist - das bestätigte eine ihrer Sprecherinnen und ergänzte, Meghans Besuch sei von vornherein nur für drei Tage geplant gewesen - muss Harry Zuhause in London die Scherben aufsammeln. Und das dürften einige sein, immerhin soll er weder Queen Elizabeth, 93, noch Prinz Charles, 72, oder Prinz William, 37, von seinem Statement über den Rücktritt informiert haben.

Pech für den Royal: Mit Oma Elizabeth darf er derzeit laut "The Sun" nur telefonisch sprechen. Mitarbeiter des Buckingham Palastes sollen ein persönliches Treffen blockiert haben - aus Angst, Harry würde alles, was die Königin sage, für seine Zwecke ausnutzen. Harry soll über das Besuchsverbot "wütend und verärgert" sein.

Verwendete Quelle: Instagram, The Sun

jre


Mehr zum Thema


Gala entdecken