Prinz Harry + Herzogin Meghan in Kanada: Darum bekamen sie keinen Tisch im Edel-Restaurant

Herzogin Meghan und Prinz Harry verbringen die besinnliche Weihnachtszeit mit Sohnemann Archie Mountbatten-Windsor und Doria Ragland in Kanada. Jetzt wurden Details zu der geheimen Reise enthüllt – und die sind nicht unbedingt erfreulich für das royale Paar.

Das erste Weihnachten von Baby Archie Harrison Mountbatten-Windsor, sieben Monate, haben Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, gemeinsam mit Doria Ragland, 63, in Kanada verbracht. Die kleine Familie hat sich dazu entschieden, den Feierlichkeiten und dem Trubel in Großbritannien zu entfliehen, um an den Ort zu reisen, wo die ehemalige "Suits"-Darstellerin für die Dreharbeiten der Anwaltsserie sieben Jahre gelebt hat. Doch dabei lief für die Kleinfamilie nicht alles glatt. Wie jetzt herauskommt, wurden Harry und Meghan in einem Edel-Restaurant abgelehnt!

Mit Baby Archie Mountbatten-Windsor + Doria Ragland in Kanada

Das erste Weihnachten für Klein-Archie fand also außerhalb seiner Heimat statt - wie spannend! Bisher wurde nicht viel mehr als der Aufenthaltsort der Royals bekannt gegeben, doch "Daily Mail" hat dann doch ein paar mehr Informationen zum Geheim-Trip parat. So berichtet die Publikation, dass sich das Gespann in einem luxuriösen Versteck auf Vancouver Island aufhalten soll. Sicherlich werden sich Meghan und Harry für ein äußerst privates Anwesen entschieden haben, wo sie das Fest der Liebe und die besinnliche Zeit ungestört zelebrieren konnten. 

Herzogin Catherine

So sehr leidet sie unter der Distanz zu ihren Eltern

Herzogin Catherine
Herzogin Catherine ist mit ihrer Familie kurz vor dem Lockdown in ihr Sommerhaus in der Nähe von Norfolk gezogen.
©Gala

Prinz Harry + Herzogin Meghan: beim Spaziergang gesichtet!

So ganz unentdeckt blieben der Brite und seine Ehefrau dann aber doch nicht. Gemeinsam sollen sie eine Wanderung im "Horth Hill Regional Park" unternommen haben. Einheimische haben das Paar laut der "Vancouver Sun" zufolge beim Joggen in North Saanich gesichtet. 

Edel-Restaurant lehnte sie ab

So angenehm sich Harry und Meghan ihren Aufenthalt in Kanada auch gestaltet haben sollen, glatt lief für sie dabei nicht alles. Wie "Vancouver Sun" berichtet, sollen die beiden einen Besuch im Luxus-Restaurant "Deep Cove Chalet" geplant haben. Dieser musste aber abgesagt werden. Der Grund: Harry und Meghan bekamen keine Reservierung, da es für das Restaurant ein zu großer Aufwand gewesen wäre, das Paar zu bewirten. 

Prinz Harry + Meghan Markle

Die Bilder ihrer stürmischen Liebe

6. Mai 2020  Happy Birthday, Archie! Zum ersten Geburtstag von Baby Archie teilt die britische Hilfsorganisation "Save the Children" ein goldiges Video, das Mama Meghan zeigt, wie sie ihrem kleinen Sohn aus dem Buch "Duck! Rabbit!" vorliest. Und gefilmt wird die süße Vorlesestunde von Papa Prinz Harry höchstpersönlich.
7. Januar 2020  Herzogin Meghan und Prinz Harry strahlen überglücklich, als sie das Canada House in London besuchen. Das Paar trifft dort Janice Charette, die kanadische Botschafterin in Großbritannien, um sich für die Gastfreundschaft während ihres Aufenthalts in Kanada zu bedanken. Nur einen Tag später, am 8. Januar 2020, geben Meghan und Harry ihren Ausstieg als Senior-Royals bekannt.
25. Oktober 2019  Prinz Harry begleitet seine Frau Herzogin Meghan zu einer Diskussionsrunde zum Thema Geschlechtergleichheit auf Schloss Windsor. 
Herzogin Meghan und Prinz Harry

101

Besitzer Pierre Koffel musste den Royals mitteilen, dass das Restaurant nicht imstande sei, die geforderten Sicherheitsmaßnahmen zu bieten. Das Restaurant verwöhnt seine Besucher nicht nur mit den feinsten französischen Speisen, sondern auch mit einem herrlichen Meerblick. Bev Koffel, die das Restaurant mit ihrem Ehemann betreibt, verriet der "Vancouver Sun", dass sie über die Absage ihres Mannes sehr erstaunt gewesen sei.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Herzogin Meghan

Details zur süßen Weihnachtskarte mit Klein-Archie

Sie hofft indes auf eine zweite Anfrage von Harry und Meghan – und die würde sie garantiert nicht absagen: "Wie auch immer, man weiß, wie Pierre ist. Wir werden sehen, was passiert." Über den berühmten Besuch zeigt sich die Restaurantbetreiberin mehr als erfreut: "Es ist aufregend und ich hoffe, es läuft hier alles gut für sie. Sie lösen sich von der Tradition und ich wünsche ihnen nur das Beste." Wohl wahr, schließlich haben sich Herzogin Meghan und Prinz Harry ganz bewusst gegen ein gemeinsames Weihnachtsfest mit den anderen Royals wie Prinz William, 37, Herzogin Catherine, 37, Queen Elizabeth, 93, und Co. entschieden und blieben somit auch dem alljährlichen Gottesdienst in Sandringham fern. 

Verwendete Quellen: Daily Mail, Telegraph, Vancouver Sun

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals