VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan "Archewell"-Direktorin kündigt nach nur einem Jahr

Prinz Harry und Herzogin Meghan
© Getty Images
Nächster Rückschlag für Prinz Harry und Herzogin Meghan: Die Exekutivdirektorin ihrer Stiftung "Archewell" hat nach 12 Monaten ihren Posten verlassen. Insider behaupten, Catherine St-Laurent war "frustriert".

Als Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, im vergangenen Jahr bekannt gaben, als Senior Royals zurückzutreten, war Catherine St-Laurent die erste neue Mitarbeiterin der Sussexes. Nun arbeitet sie nicht mehr für das Paar – nach einem knappen Jahr. Der Grund: St-Laurent "wollte raus", nachdem sie "mehr Arbeit zu erledigen hatte, als ihr Job vorsah", berichtet "The Sun" einen Tag nach Bekanntgabe des Jobwechsels.

Offiziell! Herzogin Meghan + Prinz Harry verlieren wichtige Mitarbeiterin

Ob die aktuellen Schlagzeilen rund um die Mobbing-Vorwürfe gegen Herzogin Meghan sowie das explosive Oprah-Interview auch dazu geführt haben, dass Catherine St-Laurent nicht mehr für die Sussexes arbeitet, ist ungewiss. Auf ihrem "Linkedin"-Profil verkündete sie vor wenigen Stunden allerdings: "Es war ein Privileg, eng mit dem Herzog und der Herzogin von Sussex zusammenzuarbeiten und dabei zu helfen, die Archewell Foundation in ihrem ersten Jahr aufzubauen. [...] Ich bin zutiefst stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben, und fühle mich geehrt, weiterhin als Beraterin tätig zu sein." Ein externer Berater-Job also – ähnlich wurde kürzlich auch über das Aus der geschäftlichen Beziehung zwischen Prinz Harry und Heather Wong berichtet.

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Insider behaupten, die Exekutivdirektorin war "frustriert"

Doch während sie betont, sie fühle sich "geehrt", behauptet ein Vertrauter von St-Laurent, sie sei "frustriert". "Ich denke, sie hatte das Gefühl, dass sie sehr viele Aufgaben für das Paar erfüllen musste, die nicht unbedingt zu ihrem Berufsbild gehörten", erklärt der Insider. Weiter heißt es: "Catherine ist sehr temperamentvoll und hat eine große Persönlichkeit. Sie war die große Hoffnung, die Organisation zu leiten, daher ist dies eine überraschende Nachricht. Sie [Meghan und Harry] haben kein großes Team in L.A., also wird es zweifellos ein Schlag sein."

Derweil verdichten sich deswegen die Gerüchte, dass James Holt bereits auf dem Weg in die USA ist, um St-Laurent abzulösen. Holt, der für Harry und Meghan in England die Stellung hält, soll künftig von Toya Holness als neue Pressemanagerin für "Archewell" unterstützt werden.

Catherine St-Laurent eröffnet neue Beratungsfirma

Nach ihrem Ausscheiden aus der "Archewell"-Stiftung will sich Catherine St-Laurent nun zusammen mit Rebecca Rottenberg Goldman eine neue Beratungsfirma aufbauen, wie sie via "Linkedin" bekanntgibt. Genug Erfahrung hat die Kanadierin allemal: Laut "People" begann sie im Jahr 2011 bei der "Bill & Melinda Gates Foundation" zu arbeiten. Anschließend wurde sie Direktorin für Kommunikation und danach Direktorin für Marken- und Sonderinitiativen bei Pivotal Ventures, einem von Melinda Gates im Jahr 2015 gegründeten Investment-Unternehmen. Catherine St. Laurent leitete dabei Programme, die dazu beitrugen, die Fortschritte für Frauen und Familien voranzutreiben. 

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, people.com, mirror.co.uk, linkedin.com

aen / jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken