Herzogin Meghan : Der Baby-Druck nimmt zu

Der Druck wächst: 100 Tage nach der Hochzeit von Herzogin Meghan und Prinz Harry spricht vieles für baldigen Nachwuchs. GALA wertet die Indizien aus

Vier Wochen lang hatten sich Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 33, eine Sommerpause gegönnt. Mit dem Besuch einer Aufführung des Musicals "Hamilton" im Londoner Victoria Palace Theatre melden sie sich nun zurück zur Arbeit. 

Herzogin Meghan steht unter Druck

Ist sie bereits schwanger? Beim Theaterbesuch in London meinten manche sogar schon, ein Bäuchlein unter Meghans schwarzem Kleid zu erahnen.

Der Erlös des Abends geht an Harrys Wohltätigkeitsorganisation Sentebale, die sich um Waisenkinder in Lesotho kümmert. Seine Ansprache auf der Bühne wird von Lachen und Beifall quittiert. Meghan begeistert durch ihr natürliches Auftreten, ihre Freundlichkeit und ihr fantastisches Aussehen. Man merkt: Sie hat sich eingelebt und fühlt sich in ihrer Rolle als Royal immer mehr zu Hause. Die wichtigste Aufgabe hat Meghan aber noch vor sich: ein Baby zu bekommen. In London hefteten sich jetzt schon viele Blicke auf ihren Bauch. Manche Beobachter fanden, dass ihr Blazerkleid von Judith & Charles ein bisschen spannte. Und das, obwohl die einstige Schauspielerin tatsächlich immer noch sehr dünn ist. "Es ist klar, dass Meghan unter Druck steht, ein Kind zu bekommen. Das wird von den jungen Royals erwartet, und das kann, glaube ich, auch ziemlich belastend sein", sagt ein Palast-Insider zu GALA. 

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Sechs wichtige Erkenntnisse aus ihrer Dokumentation

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry sprechen in ihrer Dokumentation "Harry and Meghan: An African Journey" überraschend offen über die Schattenseiten ihres Lebens in der Öffentlichkeit. Im Video sehen Sie die sechs wichtigsten Erkenntnisse.
©Gala / Brigitte

Wetten um den royalen Nachwuchs

Er verrät, dass viele Mitarbeiter am Hof Wetten laufen haben: Wer zehn Pfund darauf setzt, dass das Baby noch vor Ostern 2019 kommt, kann 80 Pfund gewinnen. Die meisten tippen auf ein Mädchen. Von ihrem Wunsch nach einer eigenen Familie haben Harry und Meghan schon im Verlobungsinterview gesprochen. Und auch sie empfinden eine gewisse Dringlichkeit, allein schon wegen Meghans Alter. Vorbild ist Harrys Bruder Prinz William, 36. Er und Herzogin Catherine, 36, haben mittlerweile drei Kinder. Der Älteste, Prinz George, kam zwei Jahre nach der Hochzeit zur Welt. So lange wollen Harry und Meghan nicht warten. 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren 

Auf dem Gelände des Kensington Palastes liegt das Zuhause von Prinz Harry und Meghan Markle. Ihr Nottingham Cottage ist ein kleines, sehr gemütliches Backsteinhaus, das nicht unweit von Dianas alter Wohnung liegt.

Das Projekt Nachwuchs ist bereits voll im Gange ist, dafür gibt es diverse Anzeichen. So trinkt Meghan seit einiger Zeit keinen Alkohol mehr. Außerdem verzichtet sie neuerdings darauf, ihre Naturkrause chemisch zu glätten. Ihr Lieblingsprodukt, die Styling-Creme "Brazilian Blowout", bestehend aus Formaldehyd und Keratin, ist für Schwangere nicht empfehlenswert. Lieber steckt sich Meghan die Haare hoch, so auch vorige Woche im Theater. Wichtiger Meilenstein bei der Familienplanung: der bevorstehende Umzug in eine größere Wohnung. Noch lebt das Paar im Nottingham Cottage, einem kleinen Haus auf dem Gelände des Kensington-Palasts, das mit seinen herumliegenden Playstations noch sehr nach Junggesellenbude aussieht. Mit Hochdruck wird das Apartment 1 im Palast – direkt neben der Wohnung von Kate und William – nach den Vorstellungen der Amerikanerin saniert. Mit seinen 21 Zimmern wäre hier sogar für eine Großfamilie Platz. Dazu der Hofangestellte: "Das Apartment ist bereits auf Nachwuchs vorbereitet. Dort gibt es mehrere Kinderzimmer." 

Prinz Harry und Meghan lieben Kinder

Meghan liebt Kinder. Genau wie Harry. Das kann man bei ihren öffentlichen Auftritten immer wieder beobachten. Auch im Freundeskreis sind sie von jungen Familien umgeben. Erst kürzlich reiste Meghan für drei Tage nach Kanada, um ihre Trauzeugin Jessica Mulroney zu besuchen. Deren Zwillingssöhne Brian und John hat sie besonders ins Herz geschlossen. Bei Meghans Hochzeit entzückten die vorwitzigen Jungs auch die Öffentlichkeit, als sie die Brautschleppe trugen. Schade, dass die Freundin so weit weg wohnt! Damit Meghan nicht allein in das Leben mit Baby starten muss, soll ihre Mutter Doria Ragland, 61, so schnell wie möglich nach London ziehen. Der Hof hilft bei der Wohnungssuche. Niemand unterstützt einen besser während der Schwangerschaft als die eigene Mutter. Und keiner betreut die Kinder besser als die Oma. Das bestätigt auch Schwägerin Kate. Traurig ist, dass Doria die einzige aus Meghans Familie ist, zu der sie engen Kontakt hat.

Kinderlieb zeigt sich das Paar gern, wie hier während eines Sportfests in Dublin. Auffällig: Meghan trinkt nur noch Wasser statt Alkohol. Außerdem glättet sie ihre Haare nicht mehr mit chemischen Produkten.

Mögiche Paten: Amal & George Clooney

Über mögliche Paten haben sich Harry und Meghan angeblich schon Gedanken gemacht. Favoriten: George und Amal Clooney. Im August hatten sie das Glamour-Paar am Comer See besucht, wo sie auch viel Zeit mit den einjährigen Zwillingen Ella und Alexander verbrachten. Harry und Meghan mögen die Art und Weise, wie der Schauspieler und die Star-Anwältin Familie und Beruf vereinbaren. Vom Partyprinzen zum verantwortungsvollen Familienvater: Harry ist dabei, seinen Lebensstil komplett umzukrempeln. Das Rauchen hat er eingestellt und den Alkoholkonsum reduziert. Außerdem tauschte er kürzlich seinen sportlichen "Audi RS6 Avant" gegen eine große und sichere Familienkutsche ein. Wie man eine Babyschale auf dem Rücksitz montiert, das wird ihm sein großer Bruder sicher gern beizeiten zeigen.

Prinz Harry + Meghan Markle

Die Bilder ihrer stürmischen Liebe

25. Oktober 2019  Prinz Harry begleitet seine Frau Herzogin Meghan zu einer Diskussionsrunde zum Thema Geschlechtergleichheit auf Schloss Windsor. 
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan : 2. Oktober 2019 Im Rahmen ihrer offiziellen Südafrika-Reise besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan gemeinsam den Tembisa Township in der Nähe von Johannesburg. Das royale Paar ist nach Harrys Ausflügen nach Malawi und Angola endlich wieder vereint und sichtlich happy darüber.
Herzogin Meghan : 25. September 2019 Am dritten Tag ihrer Afrika-Reise darf Baby Archie seine Eltern Herzogin Meghan und Prinz Harry zum ersten Treffen des Tages begleiten.

99

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals