Herzogin Meghan + Prinz Harry: Neuer Luxus-Teppich? Kein Problem

Bei Herzogin Meghan und Prinz Harry scheint das Geld locker zu sitzen: Nachdem einer ihrer Hunde ihren neuen Luxus-Teppich versaut hat, haben sie sich ohne groß zu überlegen einen Neuen zugelegt.

Geld scheint für Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, aktuell keine Rolle zu spielen. Nachdem einer ihrer Hunde ihren brandneuen Teppich versaut hat, sollen die frisch gebackenen Eltern diesen ohne mit der Wimper zu zucken ersetzt haben.

Herzogin Meghan + Prinz Harry: Zusätzliche Kosten spielen keine Rolle

Als ein Angestellter versucht hat, das Hunde-Malheur mit einem speziellen Reiniger zu beseitigen, soll der Teppich laut dem britischen "Express" nur noch weiter beschädigt worden sein. Der Angestellte des Herzogenpaares von Sussex war, wie ein Insider berichtet, "am Boden zerstört", dass nur wegen ihm nun der neue Teppich komplett ersetzt werden muss. Meghan und Harry haben hingegen ziemlich unbeeindruckt reagiert und die zusätzlichen Kosten angeblich überhaupt nicht wahrgenommen. 

Gibt Familie Sussex zu viel Geld aus?

Bereits in der vergangenen Woche hagelte es Kritik für Herzogin Meghan und Prinz Harry: Ihr neues Zuhause, Frogmore Cottage, soll für 2,4 Millionen Pfund (2,7 Millionen Euro) renoviert worden sein - und das zum größten Teil von Steuergeldern. Die fünf Apartments des Cottages wurden innerhalb von sechs Monaten zu einer einzigen Wohnung umfunktioniert. Auch die Dachträger und Fußböden mussten ersetzt und die Elektrik, Wasser- und Gasleitungen ausgetauscht werden. Außerdem wurden die Küche und die Badezimmer erneuert.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Drei Kindermädchen in nur sechs Wochen

Herzogin Meghan + Prinz Harry: Drei Kindermädchen in nur sechs Wochen
Nur das Beste für Archie Harrison Mountbatten-Windsor denken sich wohl die Eltern Meghan und Harry und finden einfach nicht die perfekte Nanny für ihren Sohnemann.
©Gala

Verwendete Quellen: Express UK

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals