Herzogin Meghan auf Solopfaden: Hier zeigt ihr Serena Williams' Mutter die kalte Schulter

Um ihre Freundin Serena Williams im Finale der US Open anzufeuern, reiste Herzogin Meghan in ihre alte Heimat New York zurück. Während sie von den Zuschauern im Stadion herzlich begrüßt wird, fällt die Kontaktaufnahme mit ihrer Sitznachbarin umso kühler aus. Warum Oracene Price, die Mutter von Tennisstar Serena Williams, Meghan die kalte Schulter zeigt, sehen Sie im Video.

Herzogin Meghan
Letztes Video wiederholen
Herzogin Meghan feuert beim Finale der US Open in New York ausgelassen ihre Freundin Serena Williams an. Mit ihrer Sitznachbarin Oracene Price, der Mutter von Serena Williams, scheint Meghan nicht so recht warm zu werden – wie dieses Video beweist.

Herzogin Meghan, 38, und Tennisstar Serena Williams, 37, verbindet schon seit Jahren eine enge Freundschaft. Um die Tennis-Queen im Finale der US Open anzufeuern, fliegt Meghan spontan in ihre alte Heimat New York zurück. Im Stadion bleibt Meghan nicht lange unentdeckt und wird von den rund 25.000 Zuschauern herzlich begrüßt. Weniger herzlich fällt allerdings die Begegnung mit ihrer Sitznachbarin aus. Es ist keine Geringere als Oracene Price, die Mutter von Tennis-Queen Serena Williams. Sie scheint von der Anwesenheit der Herzogin so gar nicht "amused" zu sein - wie dieses Video beweist. Als Meghan versucht, während des Spiels mit ihr ins Gespräch zu kommen, wird sie von ihr einfach ignoriert. Dass Serenas Mutter ihr die kalte Schulter zeigt, kommt für Meghan wohl ziemlich überraschend. Ihre Reaktion auf die abweisende Geste sehen Sie im Video.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals