Herzogin Catherine + Herzogin Meghan: Fröhliche Weihnachtsfotos nur PR?

Ob man den Gute-Laune-Fotos der Herzoginnen bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt nach den Gerüchten um ein Zerwürfnis Glauben schenken kann, verrät jetzt ein Insider

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan zeigen sich bestens gelaunt am 25. Dezember 2018 in Sandringham

Es waren Fotos, die das britische Königshaus nach Wochen voller Schlagzeilen um ein angebliches Zerwürfnis zwischen Herzogin Meghan, 37, und Herzogin Catherine, 34, dringend brauchte: die beiden Frauen bester Laune und miteinander plaudernd in der Öffentlichkeit. So geschehen am 25. Dezember beim Gang der Royals zum traditionellen Weihnachts-Gottesdienst in der St Magdalene Church in Sandringham. Doch zeigen die Bilder die Wahrheit? Ist das Verhältnis zwischen den Ehefrauen von Prinz William, 36, und Prinz Harry, 34, tatsächlich so entspannt - oder sieht man an jenem Morgen nur eine perfekte Inszenierung? Die Antwort lautet wohl "jein".

Herzogin Meghan und Herzogin Catherine: Kein Streit an Weihnachten

Hinter verschlossenen Türen hätten Meghan und Kate an Weihnachten, das sie mit dem Rest der Königsfamilie auf dem Landsitz der Queen feierten, "ihre Differenzen beiseite gelegt", schreibt "The Sun" und beruft sich auf einen Insider. Statt sich zu ignorieren oder gar zu streiten sollen sich die Herzoginnen zusammengerauft haben. 

Herzogin Meghan + Herzogin Catherine

Hier war die Kluft zwischen den Frauen das erste Mal sichtbar

Herzogin Meghan und Herzogin Catherine beim "Royal Foundation Forum"
Sind Streitereien zwischen Meghan und Kate der Grund, dass das Herzogenpaar von Sussex aus dem Kensington Palast auszieht? Ihre Körpersprache verrät, wie die zwei Frauen wirklich zueinander stehen.
©Gala

Nachdem die Queen ihre traditionelle Weihnachtsansprache an ihr Volk gehalten habe, seien Kate und Meghan Spiele gebracht worden, welche die beiden Frauen dann auch folgsam genutzt hätten. "Die schwangere Meghan trank nicht, aber Kate hatte ein oder zwei Gläser Wein und alle waren in bester Stimmung (...) Sie lachten zusammen. Sie kämen nie auf die Idee, dass eine Spannung zwischen den beiden bestehen würde. Es war ein wundervoller Tag und eine Nacht," berichte die Quelle "The Sun". 

Der Insider sagt weiterhin über die Situation: "Wenn deutsche und britische Truppen während des Ersten Weltkrieges ihre Differenzen beiseite legen konnten, um Fußball zu spielen, dann könnten Kate und Meghan auch gemeinsam Scrabble spielen - so die Meinung". Wessen Meinung damit gemeint war, lässt er offen. Die britische Presse munkelt, es seien die Queen, 92, und Prinz Charles, 70, gewesen, die ein Machtwort gesprochen und von Kate und Meghan ein friedliches Weihnachten gefordert hätten. Naheliegend, das dazu auch gehört, sich in der Öffentlichkeit als Team zu präsentieren. 

Prinz William

Warum er die Beziehung zwischen Harry und Meghan in Frage stellte

Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William, Herzogin Catherine

Die Queen ruft die Frauen ihrer Enkel zur Ordnung

Der Insider: “Die Queen und Charles haben es zugelassen, dass sich die Situation immer weiterentwickelt, ohne sich dabei einzumischen. Aber sie haben deutlich gemacht, dass Weihnachten ein Fest für die ganze Familie ist.”
Doch die Harmonie, die Kate und Meghan am 25. Dezember in Sandringham zur Schau stellten, nimmt ihnen nicht jeder ab. Die britische Körpersprachen-Experten Judi James hat den Auftritt  für "Daily Mail" analysiert hat. Ihr Fazit: Die gute Laune zwischen Kate und Meghan ist erzwungen. "Ihre Körpersprache erinnert mich total an die von Politikern, die einen diplomatischen Eindruck vermitteln wollen."

Ungeachtet dessen, ob sich Herzogin Meghan und Herzogin Catherine wegen eines Machtwortes zusammengetan haben oder Gerüchte um ein Zerwürfnis nichts weiter sind als heiße Luft: Das Königshaus und viele Fans wären sicher froh, die beiden auch über Weihnachten hinaus in der Öffentlichkeit als Einheit zu sehen. 

Prinz William

Er zeigt Herzogin Meghan die kalte Schulter

Prinz William + Herzogin Meghan
Sind es gar nicht Herzogin Catherine und Herzogin Meghan, die sich nicht verstehen? Beim Weihnachtsgottesdienst scheint eher Prinz William auf Abstand zu seiner Schwägerin zu gehen.
©Gala

Verwendete Quellen: The Sun, The Express

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals