VG-Wort Pixel

Prinz Louis Das wissen wir nach der Taufe über seine Persönlichkeit

Prinz Louis
Prinz Louis
© Getty Images
Seine Taufe hätte der kleine Prinz Louis beinahe verschlafen. Überhaupt sei er ein sehr entspanntes Baby, verriet Herzogin Catherine bei der Zeremonie

Ganz friedlich schlummerte Prinz Louis auf dem Arm seiner Mutter Herzogin Catherine, als sie an seiner Taufkirche, der "Royal Chapel" des St. James Palastes, ankamen. Es war der zweite große Auftritt des Windsor-Sprösslings seit seiner Geburt am 23. April. Die Aufmerksamkeit ließ den Mini-Royal schon damals kalt, so auch am Montag (9. Juli) bei seiner Taufe. 

Prinz Louis ist ein ruhiges Kind

Wie sich der fast drei Monate alte Junge entwickelt, verriet Mama Kate im Gespräch mit dem Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, vor dem Taufgottesdienst. Er sei ein sehr "entspanntes und friedliches" Kind, sagte sie dem Geistlichen bei der Begrüßung. "Ich hoffe, das bleibt so", fügte sie scherzend hinzu. 

Prinzessin Charlotte ärgert die Fotografen

Mit Prinz George und Prinzessin Charlotte haben sie und Ehemann Prinz William schließlich schon zwei sehr aktive und neugierige Kinder. Vor allem Charlotte beweist immer wieder, wie selbstbewusst und frech sie schon im zarten Alter von drei Jahren ist. Das Spiel mit den Fotografen beherrscht sie überraschend gut. Souverän winkt und lächelt sie bei offiziellen Auftritten für die Kameras - doch nur, wenn sie Lust hat. 

Nach dem Taufgottesdienst leistete sich die Dreijährige eine freche Spitze in Richtung der anwesenden Fotografen. "Ihr kommt nicht mit", sagte sie, als sie an ihnen vorbeiging. Denn die private Feier hielten die Cambridges wirklich privat. 


>> Alle News zum neuesten Nachwuchs von Kate + William


Mehr zum Thema