VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine + Prinz William Erster Auftritt in 2020 - und Rose Hanbury ist auch dabei

Prinz William und Herzogin Catherine sind am 5. Januar 2020 auf dem Weg zur St. Mary Magdalene Church.
Prinz William und Herzogin Catherine sind am 5. Januar 2020 auf dem Weg zur St. Mary Magdalene Church.
© Getty Images
Prinz William und Herzogin Catherine zeigen sich erstmals im neuen Jahr in der Öffentlichkeit - und es ist höchst interessant, wer sich dort in ihrem Umfeld befindet: Eine Frau namens Rose Hanbury. 

Prinz William, 37, und Herzogin Catherine, 37, genießen seit Mitte Dezember eine Pause von royalen Pflichten und haben offiziell noch keine Termine für 2020 bekanntgegeben.  Umso schöner, dass man das Paar jetzt schon zu Gesicht bekam.

Prinz William und Herzogin Catherine zeigen sich 

Am heutigen Sonntagmorgen (5. Januar) besuchten William und Kate mit Queen Elizabeth, 93, Kates Eltern Carole Middleton, 64, Michael Middleton, 70, sowie Paten der Cambridge-Kinder den Gottesdienst in der St. Mary Magdalene Church in Sandringham, Norfolk. Die Kirche steht auf dem Sandringham Estate, welches sich im Privatbesitz von Queen Elizabeth, 93, befindet. Hierhin zieht sich die Monarchin seit drei Jahrzehnten zurück, um ihren Winterurlaub zu verbringen und Weihnachten mit ihrer Familie zu feiern.

Kate und William sah man auf dem Weg zur Kirche zuletzt am 26. Dezember 2019 und das erstmals in Begleitung ihrer Kinder Prinz George, sechs, und Prinzessin Charlotte, vier.

Wie "Hello" schreibt ist es wahrscheinlich, dass sich die George, Charlotte und ihr Bruder Prinz Louis, eins, derzeit in Anmer Hall, dem Landhaus von Kate und William in der Nähe von Sandringham, aufhalten.

Wie Royal-Reporter Simon Perry twitterte, veranstalten die Cambridges heute ihre jährliche Wochenendparty mit Freunden und Familie, um Kates 38. Geburtstag am 9. Januar vorzufeiern. Ob auch eine (angeblich ehemalige) Freundin von Kate dabei ist, die im März 2019 im Zusammenhang mit der Herzogin für Schlagzeilen sorgte? Gut möglich!

Rose Hanbury soll sich mit Kate gestritten haben

Schaut man sich die Bilder vom Kirchgang genauer ein, entdeckt man unter den Besuchern ein interessantes Gesicht: Eben jene Rose Hanbury, die Marquess of Cholmondeley. Sie und ihr Ehemann David Rocksavage, Marquess of Cholmondeley, gehörten zu Englands Highsociety und wohnen mit ihren drei Kindern nur etwa vier Kilometer von Anmer Hall entfernt. Prinz George, heißt es, sei sogar ein Spielkamerad der beiden Söhne des Paares. 

Rose Hanbury (ganz links im Bild) besucht ebenfalls den Gottesdienst. Ein paar Schritte weiter stehen Kates Eltern Carole (brauner Mantel, Fellmütze) und Michael Middleton (mit dem Rücken zum Fotografen).
Rose Hanbury (ganz links im Bild) besucht ebenfalls den Gottesdienst. Ein paar Schritte weiter stehen Kates Eltern Carole (brauner Mantel, Fellmütze) und Michael Middleton (mit dem Rücken zum Fotografen).
© imago images

Anfang 2019 berichtete "The Sun", es habe einen "furchtbaren Streit" zwischen Kate und Rose gegeben." Prinz William habe versucht, als Mediator zu vermitteln - vergeblich. Kate habe ihn gebeten, Hanbury künftig aus dem inneren Zirkel der Royals fernzuhalten. Die Antwort auf die Frage, was Kate so gegen Hanbury aufgebracht hat, blieb "The Sun" schuldig. Der Palast schwieg zu dem Streitgerücht, weshalb die Spekulationen in der britischen Presse eifrig sproßen. Pikant: Ein Gerücht besagte, Hanbury sei einst aus mögliche Ehefrau für Prinz William in Betracht gekommen. Beweise gibt es dafür allerdings keine.

Erstmals sah man Rose Hanbury im Juni 2019 wieder im Dunstkreis von Kate, bei einem für US-Präsident Donald Trump, 72, ausgerichteten Staatsbankett im Buckingham Palast.

View this post on Instagram

Video of The Duke and Duchess of Cambridge arriving and leaving this morning’s church service at St. Mary Magdalene Church on the Sandringham estate. For the past few years, the weekend before Kate’s birthday has been reserved for celebrations at Anmer Hall so we see lots of their closest and longest friends attend the church service with them. In attendance were Princess Charlotte’s godfathers, James Meade and Thomas Van Straubenzee, two of Prince George’s godparents, Emilia Jardine-Patterson and Oliver Baker, and Prince Louis’ godmother, Lady Laura Meade. It was also nice to see the Marquess and Marchioness of Cholmondeley with them after last year’s ridiculous stories about Kate “kicking her out of the Turnip Toffs” and other rumors. Actions certainly speak louder than words. ———————————————- #britishroyalfamily #princewilliam #dukeofcambridge #duchessofcambridge #katemiddleton #princegeorge #princesscharlotte #princelouis

A post shared by The Cambridges (@teatimewiththecambridges) on

Ob sie und Kate beim Gottesdienst Worte wechselten, ist nicht bekannt. Ein Video von der Ankunft der Kirchgänger zeigt allerdings, dass Kate und William auf dem Weg voranschreiten und ihnen diverse Freunde - jeweils zu zweit oder dritt nebeneinander gehend - folgen. Rose Hanbury und ihr Mann folgen an sechster Stelle. Scheint so, als sei an dem Streit nichts dran gewesen oder inzwischen eine Versöhnung erfolgt. 

Verwendete Quellen: MEGA Agency, Daily Mail, The Sun

jre

Mehr zum Thema