Herzogin Catherine: Sie stand Herzogin Meghan wegen Thomas Markle bei

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan sollen sich nicht sonderlich nahe stehen, munkelt die britische Presse. Ob dies der Wahrheit entspricht, sei dahingestellt. So oder so soll es einen Moment gegeben haben, in der Kate ihrer Schwägerin zur Seite stand.

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan
Letztes Video wiederholen
Bei den Streitigkeiten mit Thomas Markle soll Herzogin Catherine für ihre Schwägerin, Herzogin Meghan, eine große Stütze gewesen sein.

"Seine Familie kann man sich nicht aussuchen!" Ein Spruch aus dem Volksmund, der Herzogin Meghan, 38, in den letzten Monaten vielleicht des Öfteren durch den Kopf gegangen ist. Immer wieder haben ihre Halbschwester Samantha Markle, 54, und ihr Vater Thomas Markle, 75, sie in der Presse diskreditiert. Jüngste Meldung, die am letzten August-Wochenende die Runde machte:

Vater Markle gab in einem Interview mit "Mail on Sunday" preis, dass er seinen Enkel Archie Mountbatten-Windsor, vier Monate, seit dessen Geburt am 6. Mai noch nicht gesehen habe und sich wünsche, Meghan würde ihm ein Foto von dem Kleinen schicken. "Natürlich bin ich enttäuscht, Archie nicht zu sehen. Ich hatte gehofft, Mutter zu werden würde Meghan reifen lassen und sie würde die Hand ausstrecken." Privatangelegenheiten, von denen Meghan und Harry sicher nichts in der Presse lesen wollen. 

Herzogin Meghan: Thomas Markle macht ihr das Leben schwer

Der Zwist zwischen den Markles besteht seit Mai 2018, kurz vor der Hochzeit von Harry und Meghan. Damals war herausgekommen, dass Thomas Markle mit einem Fotografen zusammengearbeitet hatte, um positive Fotos von sich in Umlauf zu bringen und es dabei wie zufällig geschossene Paparazzo-Aufnahmen aussehen zu lassen. Der Anfang vom Ende der Vater-Tochter-Beziehung. Meghan wolle ihren Vater nicht mehr sehen, erzählte jüngst ein Insider "The Sun", um Harry und Archie vor seiner Redseligkeit zu schützen. Eine schwere Situation, die Meghan belastet. Gut möglich, dass die ehemalige Schauspielerin nun auf ihre Schwägerin Kate bauen kann.

Die Queen is not amused

Thomas Markle soll von royalen Events ausgeschlossen werden

Die Queen und Herozign Meghan
Ein Schock für die britische Königsfamilie: Am 18. Juni plauderte Thomas Markle aus dem Nähkästchen und ließ selbst politische Themen nicht aus.
©Gala

Herzogin Catherine spendete Herzogin Meghan Trost

Royal-Autorin Katie Nicholl schreibt in ihrer Kolumne für "Vanity Fair", Kate sei Meghan in der Vergangenheit eine "Stütze" in Sachen Thomas Markle und entscheidend für ihr Wohlergehen gewesen. Auch beim Einfinden in das Leben am Hof soll sie ihr geholfen haben. "Sie sind sehr unterschiedlich vom Charakter her, kommen aber gut miteinander aus", schreibt Nicholl. Ähnliches hatte auch ein Insider "Daily Mail" verraten: "Kate weiß genau, was Meghan durchmacht. Ihre Familie wurde durch die Boulevardzeitungen gezogen, und sie weiß, dass es nicht schön ist. Sie hat sich große Mühe gegeben, freundlich zu Meghan zu sein und nach ihr zu sehen."

Verwendete Quelle: Vanity Fair, Daily Mail, Mail on Sunday

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals