VG-Wort Pixel

Herzogin Kate Kokain-Skandal im Krankenhaus

Herzogin Kate: Kokain-Skandal im Krankenhaus
© Splashnews.com
Ein Drogenskandal in Herzogin Catherines Krankenhaus sorgt kurz vor der Geburt des zweiten Royal Babys für Wirbel

Vor dem Hospital kampieren geduldig Fans der königlichen Familie, drinnen herrscht Aufregung. Ausgerechnet kurz vor der Geburt des zweiten Royal Babys überschattet ein Drogenskandal das "St. Mary's" in London. Wie die britische Zeitung "Daily Mirror" berichtet, wurden in einer Klinik-Toilette - unweit von Herzogin Kates, 33, privater Krankenstation - Spuren von Kokain gefunden.

Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Der zuständige Gesundheitsdienst hätte umgehend Ermittlungen eingeleitet, heißt es weiter. Eine Sprecherin: "Wir arbeiten eng mit der Polizei zusammen, um die Vorfälle gründlich zu untersuchen und Schritte einzuleiten, um die Sicherheit unserer Kollegen, Patienten und derer Familien zu gewährleisten."

Weiter versichert die Sprecherin: "Wenn es Anzeichen dafür gibt, dass eine Person auf unserem Anwesen Drogen nimmt, werden wir umgehend eingreifen." Der "Mirror" selbst entdeckte anhand von Drogen-Test-Streifen die Kokain-Spuren hinter einem Spülkasten in einer öffentlichen Toilette des Krankenhauses. Laut Zeitung wurde für den Drogenschnelltest jenes Equipment benutzt, das auch die Polizei einsetzt. Das Blatt informierte auch das Königshaus über den besorgniserregenden Fund. Der Kensington Palast wollte sich dazu jedoch nicht äußern und kommentierte den Bericht der Zeitung kurz und knapp: "Das ist eine Angelegenheit des Krankenhauses".

SpotOnNews

Prinzessin Charlotte


Mehr zum Thema