Herzogin Kate + Prinz William: Angst um die Kindheit von George und Charlotte

In einem offenen Brief reagiert der "Kensington Palace" auf skrupellose Paparazzi. In den vergangenen Monaten sei Prinz George von aufdringlichen Fotografen "belästigt" worden, die für ein verschwommenes Foto die Privatsphäre des jungen Royals zerstören

Prinz George

Prinz George und Prinzessin Charlotte verdienen eine "sichere, glückliche und private Kindheit", schreibt der "Kensington Palace", die Pressestelle von Prinz William und Herzogin Catherine, in einem offenen Brief , der sich an alle Medien wendet.

Taktiken "immer gefährlicher"

Paparazzi hätten in den vergangenen Monaten "Grenzen überschritten" und würden sich immer gefährlicher werdender Taktiken bedienen, nur um ein Foto des Zweijährigen und seiner Schwester aufzunehmen. Herzogin Catherine und Prinz William sind besorgt, sie könnten den Kindern unter diesen Umständen nicht eine Kindheit, die "frei von Belästigung und Überwachung" ist, bieten. Dem Paar sei bewusst, dass Eltern gerne Bilder von ihren Kindern teilen und auch sie selbst täten dies gerne, doch "sie wissen, dass alle Eltern etwas dagegen hätten, wenn andere - besonders Fremde - unerlaubt Fotos von ihren Kindern machen würden."

Herzogin Meghan

Hier präsentiert sie einen ganz besonderen Chauffeur

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan zeigt sich bei ihrer Ankunft auf Schloss Windsor bester Laune. Ob ihr das Lächeln wohl ihr Chauffeur aufs Gesicht gezaubert hat?
©Gala

Verstörende Vorfälle

In dem Schreiben wird darüber hinaus ein Vorfall, der erst vor einer Woche ereignete, genau beschrieben. "Vestörend, aber nicht ungewöhnlich" sei es gewesen, als ein Fotograf in einem gemieteten Auto an einem diskreten Platz in der Nähe eines Spielplatzes geparkt hätte. In dem Versteck hingen sogar Gardinen und Essensvorräte wurden angehäuft. Später erwischte die Polizei den Paparazzo liegend im Kofferraum des Wagens, als er gerade versuchte, durch ein Loch heraus ein Foto mit einer Weitlinse zu schießen.

Außerdem hätten Paparazzi sogar Autos von nicht-royalen Familien verfolgt, die das Anwesen des Herzogspaares verließen, sich Zugang zu privaten Parks verschafft und auch das Anwesen und Umfeld der Middleton-Familie dauerhaft überwacht.

Herzogin Catherine und Prinz William bedanken sich

Via Twitter bedankt sich der Palast erneut für die liebevolle Unterstützung der Bevölkerung und verspricht, die Kinder auch weiterhin in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Prinz George

Englands Prinz Charming

Juli 2018  Der kleine Frechdachs Prinz George bei der Taufe seines Bruders Prinz Louis. 
Mai 2018  Hach, was ist er nur wieder niedlich. Prinz George verzückt einmal mehr, als er bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf der Treppe der St George's Kapelle erscheint. Mit skeptisch süßem Blick, etwas voreilig und wie immer äußerst charmant. 
April 2018  Noch ist der Blick von Prinz George recht skeptisch, als er sich mit seiner Schwester Charlotte und Papa Prinz William auf den ins Lindo Wing Krankenhaus macht, in dem gerade sein Bruder Prinz Louis das Licht der Welt erblickt hat.  
Prinz William, Prinz George und Schulleiterin Helen Haslem

54

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals