Herzogin Catherine + Herzogin Meghan: Freundinnen oder Feindinnen? So soll ihr Verhältnis wirklich sein

Um Herzogin Catherine und Herzogin Meghan ranken sich allerlei Gerüchte: Sind die Ehefrauen von Prinz William und Prinz Harry einander wohlgesonnen oder spinnefeind? 

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan - zwei Frauen, die die Öffentlichkeit bewegen

Bei gemeinsamen Auftritten beobachten man Herzogin Catherine, 37, und Herzogin Meghan, 37, mit Argusaugen. Jede Geste, jeder Blick, jedes Wort wird interpretiert und analysiert. Schuld sind die Schlagzeilen um ein zerrüttetes Verhältnis zwischen den beiden Frauen. Nur zu gerne wüsste die Öffentlichkeit, was sich wirklich hinter den Palastmauern abspielt. Licht ins Dunkle will die US-Ausgabe des Magazins "Elle" bringen, das sich mit einem Palast-Insider unterhalten hat.

Zwei sehr unterschiedliche Frauen

Jede gute Prinzessin braucht einen Antagonisten, etwa eine böse Fee oder einen intriganten Höfling. So leben es Märchen und Filme vor. So scheint es nur allzu gut in diese Tradition zu passen, dass mit Meghan Markle eine Frau in die Königsfamilie eingeheiratet hat, die in vielerlei Hinsicht anders zu sein scheint als ihre Schwägerin Herzogin Catherine.

Auf der einen Seite die zurückhaltende Vorzeige-Britin aus gutem Hause, die etwa neun Jahre lang warten musste, bis sie von Prinz William zum Altar geführt wurde und deshalb von den Medien als "Waity Katie" ("Wartende Kate") verspottet wurde. Kate, die royale Etikette beherrscht, als seien sie ihr in die Wiege gelegt worden und die ihr Licht niemals über das der Krone stellt. Kate, die eines Tages Königin des Vereinigten Königreiches werden wird.

Auf der anderen Seite nun Meghan Markle. Eine in den USA geborene Hollywood-Schauspielerin mit afro-amerikanischen Wurzeln, die vor ihrer Ehe mit Prinz Harry, 34, bereits einmal verheiratet gewesen ist und schon nach anderthalb Jahren Beziehung als offizielle Verlobte vorgestellt wurde. Eine Frau, deren Vater, Schwester und Bruder mit Negativ-Schlagzeilen von sich reden machen und die Royals öffentlich als "Lügner" beschimpfen. Eine Frau, die sich auch gerne mal im Rampenlicht sonnt und die die royale Etikette nicht ganz so genau nimmt. Eine unpassende Herzogin, sagen böse Zunge. Eine moderne, sagen Befürworter.

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan

Zwei Ladys im Stilvergleich

Für den frühabendlichen Besuch des "District Six"-Museums zeigt sich Herzogin Meghan dann in einem blauen Hemdkleid von Designerin Veronica Beard, das sie zuletzt während ihrer Reise nach Tonga im Herbst 2018 trug. 
Auch Herzogin Catherine ist seit Jahren großer Fan des Modells, besitzt die "Carina"-Sandale in einem hellen Braunton. Obwohl die Queen Keilabsätze unangemessen findet, sind die 85-Euro-Schuhe perfekt für Termine, bei denen sich die Herzoginnen auf unebenem Boden bewegen oder eventuell hinknien müssen. Vielleicht ein Tipp, den Kate an Meghan weitergeben konnte? 
Herzogin Meghan und Herzogin Catherine
Meghan kam erst kurz vor Spielbeginn

178

Die offensichtlichen Unterschiede zwischen Meghan und Kate - der Nährboden für Gerüchte über Tränen, Streit und Rivalität. Der Royal-Insider sagt nun aber gegenüber "Elle": In Wahrheit ist alles ganz anders, als die Öffentlichkeit denkt.

Die Wahrheit über die Herzoginnen

Die Herzogin von Cambridge und die Herzogin von Sussex hätten ihr "eigenes, unabhängiges Leben mit unterschiedlichen Interessen", gibt der Informant zu. Dennoch sei die erfahrene Kate "eine wunderbare Unterstützung" für Meghan gewesen; habe ihr mit Rat und Tat über das royale Protokoll und das Leben in der Königsfamilie zur Seite gestanden. "Jeder Übergang ist schwierig, ganz zu schweigen von einer Institution mit Tradition und Geschichte", gibt der "Elle"-Informant zu bedenken. Deshalb bewundere Meghan Kate dafür, nie einen falschen Schritt zu machen.
Es herrsche ein "enormer gegenseitiger Respekt" zwischen den Frauen. Kate und Meghan sollen sich sogar mehrere Höflinge teilen, die eng für die Interessen beider Herzoginnen zusammenarbeiten. Auch abseits ihrer Arbeit für die "Royal Foundation" gebe es Dinge, die die Ehefrauen der Prinzen verbinde; zum Beispiel die Leidenschaft für Kunst und Bildung, heißt es weiter. 

Bald könnte sich ein weiteres, gemeinsames Interessengebiet ergeben: die Kindererziehung. Während Kate als Mutter von Prinz George, 5, Prinzessin Charlotte, 5, und Prinz Louis, 10 Monate, ein Profi ist, steht die schwangere Meghan noch am Anfang dieser ganz besonderen Rolle in ihrem Leben. Sicher, dass sie auch dabei die Unterstützung ihrer Schwägerin gebrauchen kann.

Herzogin Meghan

Wird sie in die Ecke verbannt?

Queen Elizabeth, Prinz Charles, Herzogin Camilla, Herzogin Catherine, Prinz William, Prinz Harry und Herzogin Meghan
Queen Elizabeth lädt ihre Familie zum Empfang in den Buckingham Palast. Und somit bekommen royale Fans die Herzogen von Cambridge und die Herzogen von Sussex endlich wieder gemeinsam zu Gesicht. Doch eines fällt auf: Sind Prinz Harry und Herzogin Meghan außen vor?
©Gala

Verwendete Quellen: Elle

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals