VG-Wort Pixel

Prinz George Mit diesem Weltstar hat er Tennis gespielt

Herzogin Catherine
© Dana Press
Herzogin Catherine hat am Rande eines Termins ein süßes Detail über ihren Sohn Prinz George verraten. 

Herzogin Catherine, 37, ist großer Tennis-Fan und hat sich am vergangenen Dienstag (2. Juli) zum wiederholten Male ein Spiel des Wimbledon-Turniers angesehen. Dabei sprach sie mit ihrer Sitznachbarin über ihren Sohn Prinz George, fünf Jahre.

Herzogin Catherine spricht über Prinz George

Beim "Wimbledon Morning Coffee," einer Twitter-Show, die die Ereignisse des Turniervortags zusammenfasst, kam das Thema Kate natürlich zur Sprache. Ein Reporter der Show hatte mit Kates Sitznachbarin, der britischen Ex-Star-Athletin Anne Keothavong, 34, gesprochen. Die plauderte aus, dass sich die Frauen über das Interesse von Prinz George am Sport unterhalten hätten. 

Herzogin Catherine mit Anne Keothavong
Herzogin Catherine mit Anne Keothavong in Wimbledon am 2. Juli 2019
© Getty Images

Prinz George spielte mit Roger Federer Tennis

In diesem Rahmen habe Kate erzählt, dass Prinz Georges Lieblings-Tennisspieler Roger Federer sei - und der kleine Mann sogar schon eine Partie mit ihm gespielt habe. Kein Wunder: Kate und William sind mit Federer, 37, und dessen Frau Mirka, 41, befreundet. Die Federers haben vier Kinder: die neunjährigen Zwillingstöchter Myla und Charlene und die Zwillingssöhne Leo und Lennart, fünf. Die Familien haben sich zum Spielen sogar schon im Kensington-Palast getroffen, wie britische Medien im November 2017 vermeldeten.

Kate und William sind Tennis-Fans

Herzogin Catherine und Prinz William haben einen eigenen Tennisplatz auf Anmer Hall, ihrem Landhaus in Norfolk. Kate, die Schirmherrin des All England Club ist, gab 2017 bekannt, dass Prinz George angefangen hat, Tennis zu lernen. Zu dieser Zeit erhielt sie Tipps von der Mutter eines anderen berühmten Tennisstars: Judy Murray, 59, deren Sohn Wimbledon-Sieger Andy Murray, 32, ist. Wer weiß: Vielleicht wird Prinz George ja selbst mal auf dem berühmten Wimbledon-Rasen stehen.

Verwendete Quellen: People, Hello, Evening Standard

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken