Herzogin Catherine: Verliert sie 2019 ihre wichtigste Mitarbeiterin?

Herzogin Catherine soll im Begriff sein, ihre wichtigste Mitarbeiterin zu verlieren. Jetzt hat sich der Palast zu dem Gerücht geäußert

Herzogin Catherine

Natasha Archer, 30, begleitet Herzogin Catherine, 36, inzwischen mehr als zehn Jahre. Damit soll laut einem Gerücht, das in den sozialen Netzwerken für viel Wirbel sorgte, in diesem Jahr Schluss sein. Ihre persönliche Assistentin und wichtigste Mitarbeiterin - so die Befürchtung der Netzgemeinde - werde ihren Dienst an der Seite von Prinz Williams, 36, Frau 2019 beenden. 

Muss Herzogin Catherine um ihre Assistentin bangen?

Ein Palastsprecher dementierte gegenüber der britischen "Daily Mail" dieses Gerücht vehement. "Diese Geschichte ist komplett erfunden." Tatsächlich arbeitet Natasha Archer aktuell nicht. Doch dies hat einen ganz einfachen Grund. Die 30-Jährige befindet sich schlichtweg im Mutterschutz. Denn erst vor wenigen Tagen, genauer gesagt am 22. Dezember (2018), begrüßte Archer zusammen mit ihrem Mann und Fotografen Chris Jackson, 39, ihren gemeinsamen Sohn Theo auf der Welt

Natasha Archer während einer Reise mit Herzogin Catherine

Alles begann mit einem Orden

Die Gerüchteküche begann zu brodeln, als bekannt wurde, dass die frischgebackene Mutter, die sich bereits seit 2007 um die Belange von Herzogin Catherine kümmert, einen Orden des britischen Königshauses verliehen bekommen soll. Sie gehöre nunmehr dem "Royal Victorian Order" (MVO) an. Der Titel wird häufig, aber nicht ausschließlich, an Personen verliehen, nachdem sie für die britische Königsfamilie tätig waren. Die Vermutung lag daher für viele Beobachter nahe, dass Herzogin Catherine sich zeitnah von ihrer Angestellten verabschieden werde. 

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

20. Mai 2020  Beim Aufbau ihres "Back to Nature"-Gartens während der Chelsea Flower Show im letzten Jahr hat Herzogin Catherine natürlich selbst kräftig mit angepackt. Anlässlich der diesjährigen virtuellen Show der Royal Horticultural Society, die jetzt online zu sehen ist, wurde dieses schöne Bild von Kate auf dem Twitter-Account der Kensington-Royals veröffentlicht.
2. Mai 2020  Happy Birthday, Prinzessin Charlotte! Zum fünften Geburtstag ihrer Tochter teilen Prinz William und Herzogin Catherine einige wunderschöne Aufnahmen der kleinen Prinzessin. Mama Kate hat die Fotos selbst geknipst und Charlotte, die hier stolz in die Kamera guckt, toll ins Licht gesetzt.
Dieses malerische Foto entsteht kurz vor ihrem fünften Geburtstag, als Prinzessin Charlotte bei einer wohltätigen Aktion hilft. Dabei teilt sie mit ihrer Familie Nahrungsmittel für Pensionierte aus, die aufgrund der Coronakrise zuhause bleiben müssen. Herzogin Kate nutzt die Gelegenheit, um ein bezauberndes Porträt von Charlotte zu fotografieren.
24. April 2020  Jeden Freitag um 20 Uhr bekunden britische Bürger durch Klatschen ihre Unterstützung und Dankbarkeit für die Helfer des Gesundheitssystems. Auch Prinz William und Herzogin Catherine treten vor die Tür ihres Zuhauses und schließen sich der Aktion an, um die Helfer im Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen.

226

Wann wird man Mitglied des "Royal Victorian Order"?

Auf dem britischen Blog "Gert's Royals" wird jedoch gemutmaßt, dass der Titel auch schon vorher verliehen werden kann, wenn man der Familie ganz einfach schon eine Weile dient. Zumal der Orden, sollte er zum Anlass des Ausscheidens aus dem Dienst vergeben werden, eben erst NACH dem Ausscheiden und nicht unmittelbar davor verliehen wird. Weder Herzogin Catherine noch ihre Fans müssen sich also Sorgen um die Zukunft der Assistentin machen. Und auch Natasha Archer kann die ersten Wochen mit ihrem Baby unbeschwert genießen. 

Herzogin Catherine am Steuer

Fans vorm Buckingham Palast trauen ihren Augen nicht

Herzogin Catherine
Bei offiziellen Anlässen werden die Mitglieder des Königshauses natürlich gefahren. Doch wenn es um einen ganz privaten Termin mit der Queen geht, setzt sich die dreifache Mutter selbst hinters Steuer.
©Gala

Verwendete Quellen: Daily Mail, Twitter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals