Herzogin Catherine: Süße Geste ihrer besten Freundin

Herzogin Catherines langjährige Freundin Sophie Carter hat ihrer neugeborenen Tochter einen ganz besonderen Namen gegeben.

Mit Sophie Carter verbindet Herzogin Catherine, 37, eine langjährige Freundschaft. Die Britin ist eine der besten Freundinnen der Herzogin von Cambridge und die Patentante von Prinzessin Charlotte, vier. Jetzt ist Sophie selbst Mutter geworden - und hat mit einer süßen Geste ihre enge Bindung zu Kate und Charlotte ausgedrückt.

Herzogin Catherine: Niedliche Geste ihrer Freundin

Wie "People" berichtet, sei in der "Times" die Geburt des Kindes von Sophie Snuggs, geborene Carter, und ihrem Mann Robert Snuggs verkündet worden. Demnach sind die beiden am 21. Juni Eltern einer Tochter geworden. Auch wie das kleine Mädchen heißt, sei in der Anzeige bereits verraten worden: Amalia Rose Charlotte. Sophie hat ihrer Tochter als dritten Vornamen den Namen ihres royalen Patenkinds gegeben - welch niedliche Geste! Das zeigt, wie eng verbunden sich Sophie mit Herzogin Catherine und Prinzessin Charlotte fühlt.

Prinz Harry

In Amsterdam witzelt er über sein neues Leben als Vater

Prinz Harry
Prinz Harry erzählt bei seiner Rede in Amsterdam eine witzige Anekdote über sein neues Leben als Vater.
©Gala

Prinzessin Charlotte war Blumenmädchen

Dass Sophie Carter eine besondere Beziehung zu ihrem Patenkind pflegt, war auch schon auf ihrer Hochzeit sichtbar: Als sie im September Robert Snuggs in der St. Andrew's Episcopal Church in Norfolk heiratete, war Prinzessin Charlotte Blumenmädchen. Auch Prinz George, sechs, war als kleiner Brautführer dabei.

Herzogin Catherines Freundin Sophie Carter ist auch Gast bei der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan.

Sophie Carter ist Patentante

Herzogin Catherine und Sophie Carter sind seit Jahren eng befreundet; die beiden spielen auch zusammen Tennis. Auch die Heirat von Kates Schwester Pippa Middleton, 35, sowie die Hochzeit von Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, besuchte Sophie Carter. Daher war es wenig verwunderlich, als Kate und Prinz William, 37, nach der Geburt ihres zweiten Kindes, Prinzessin Charlotte, sie als eine der fünf Taufpaten auswählten. Der Erstgeborene Prinz George hat sogar sieben Paten. Für den jüngsten Spross der Cambridges, Prinz Louis, eins, haben dagegen sechs Personen die Patenschaft übernommen.

Verwendete Quellen: People

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals