VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine Das verrät sie über die Zukunft ihrer Kinder

Herzogin Catherine
© Getty Images
Einmal wieder hat Herzogin Catherine bei einem Termin etwas über ihre Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis verraten

Für Herzogin Catherine, 37, stand am gestrigen Donnerstag (28. März) ein besonders netter Termin auf dem Programm: Sie besuchte junge Pfadfinder in ihrem Hauptquartier im Gilwell Park in Essex. Bei einem Rundgang verriet Kate ein süßes Detail über Prinz George, 5, Prinzessin Charlotte, 3, und Prinz Louis, elf Monate.

Herzogin Catherine: Das wünscht sie sich für die Prinzen und die Prinzessin 

"Sie will, dass ihre Kinder in der Pfadfinder-Bewegung aufwachsen, nicht nur in der Schule", berichtet Pfadfinderin Tahseen Patel, die Kate getroffen hat, "The Express". Die Herzogin versuche, mit ihren Kindern zuhause einiges zu unternehmen, sei aber der Meinung, dass George, Charlotte und Louis außerhalb der Palastmauern noch vieles mehr entdecken könnten. Zum Beispiel, wie man Beziehung zu anderen Menschen aufbaut. Patel habe Kate gefragt, ob der fünfjährige George schon einer Gruppe beigetreten sei. Kate habe verneint, aber gesagt, dass sie "es lieben würde", ihren Ältesten und seine jüngeren Geschwister als Pfadfinder zu sehen. 

Herzogin Catherine
Herzogin Catherine im Gespräch mit jungen Pfadfindern am 28. März 2019.
© Getty Images

Sieht man Prinz George bald als Pfadfinder?

Wie der "The Express" weiter schreibt, seien die jüngsten Pfadfinder, die sogenannten "Beaver Scouts" sechs bis acht Jahre alt. Es gebe aber ein Pilotprojekt, an dem bereits Vierjährige teilnehmen könnten. Ob Prinz George vielleicht bald angemeldet wird? Kate habe sich sehr interessiert daran gezeigt, wie sich jüngere Kinder in der Gruppe engagieren können, heißt es. 

Wie es aussehen könnte, wenn Kate mit ihrem Sohn auf "Pfadfinder"-Pfaden wandelt, bekamen Royal-Fans gestern dann auch gleich zu sehen: Ohne zu zögern verkroch sich Kate mit einem Mädchen in einer Höhle, die die Kinder zuvor gebaut hatten. Frankii Newbery, der beim Pilotprojekt für jüngere Kinder hilft, sagte "The Express": "Die Herzogin, tapferer als ich, kam direkt mit einem unserer Beavers ins Spiel und hatte eine tolle Zeit. Sie ging direkt hinein und liebte es." Das bestätigte Herzogin Catherine am Ende des Besuches auch höchstpersönlich: "Es war eine wundervolle Erfahrung."

Verwendete Quelle:The Express

jre Gala

Mehr zum Thema