Herzogin Catherine

Stilsicherer Abschied im Blümchen-Kleid

Herzogin Catherine machte ihrem Ruf als Stil-Vorbild alle Ehre, als sie am letzten Tag ihrer neuntätigen Asien-Reise ein schickes Blümchenkleid trug.

Herzogin Catherine

(30) wirkte in ihrer 'Project D London'-Kreation mädchenhaft und gleichzeitig stilsicher.

Die Ehefrau von (30) wählte für den letzten Stopp der Pazifik- und Südostasien-Tour zu Ehren des diamantenen Thronjubiläums von II. (86) eine elegante Seidenrobe mit Blumenprint. Der Höhepunkt ihrer neuntägigen Tour führte das royale Paar gestern per Flugzeug von Tuvalu nach Brisbane, Australien. Danach flogen sie zurück nach Großbritannien.

Das Label 'Project D London' für den Stopp in Brisbane auszuwählen, schien angemessen, denn die Modemarke ist im Besitz der Britin Tabitha Somerset Webb sowie der australischen Sängerin (40, 'Who Do You Love Now?') und damit ein britisch-australisches Gemeinschaftsprojekt. Auch die Schwester der Prinzen-Ehefrau, (29), wurde vor kurzem in einem Design des Labels gesehen: Um Tennisstar dabei zuzusehen, wie er Wimbledon gewann, trug die Trendsetterin das so genannte 'Phoebe Bluebird'-Kleid.

Das 'Project D London'-Kleid bildet den krönenden Abschluss einer königlichen Stil-Tour der Herzogin von Cambridge. Auf der royalen Reise trug der brünette Star hauptsächlich britische Designer-Labels wie 'Jaeger', 'Alexander McQueen', ' und 'Zara'. Allerdings glänzte Herzogin Catherine auch in einem Stück des nepalesischen Designers .

Mehr zum Thema

Star-News der Woche