VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine So verhält sie sich während des Familien-Zoffs von Meghan

Herzogin Meghan hat es aktuell wirklich nicht leicht: Immer wieder geistert ihr eigener Vater mit fiesen Interviews durch die Presse. Zum Glück steht ihr vor allem eine bei - ihre Schwägerin Herzogin Catherine
Mehr
In den vergangenen Monaten musste Herzogin Meghan schwere Vorwürfe von ihrer eigenen Familie einstecken. Keine leichte Zeit für die Frau von Prinz Harry. Unterstützung bekommt sie ein Glück von ihrer Schwägerin Herzogin Catherine

Man kann sich seine Familie nicht aussuchen – das dürfte sich Herzogin Meghan, 36, in den vergangenen Monaten öfter gedacht haben. Vor allem ihr eigener Vater Thomas Markle, 74, sorgt immer wieder mit fiesen Interviews für Schlagzeilen. Die Frau von Prinz Harry, 34, schweigt weiter zu den Statements ihres Vaters. Doch sie soll nahe der Verzweiflung sein. Ihr wird unter anderem vorgeworfen, ihren Vater zu ignorieren.

Herzogin Meghan: Sie ist eine große Stütze für Herzogin Meghan

Laut Royal-Expertin Katie Nicholl steht ihr in dieser schweren Zeit vor allem eine bei: ihre Schwägerin Herzogin Catherine, 36. Laut "Vanity Fair" soll Nicholl aufgedeckt haben, dass hinter den Palastmauern Herzogin Catherine eine große Stütze für Meghan Markle sei. Prinz Harry sei "erleichtert" darüber, dass die beiden Frauen eine enge Bindung zueinander aufgebaut hätten. Erst kürzlich waren die beiden ohne ihre Männer beim Tennisturnier in Wimbledon und schienen sich bestens zu verstehen.

"Sie kommen gut miteinander aus"

Eine Quelle berichtet, dass es Kate "sehr bewusst" sei, was der Royal-Neuling gerade durchmacht und sie gebe sich große Mühe, nett zu ihrer Schwägerin zu sein und auf sie aufzupassen, heißt es in der "Vanity Fair". "Sie sind sehr unterschiedlich vom Charakter, kommen aber gut miteinander aus," heißt es weiter.

Einmal in der Woche zum Tee bei Herzogin Catherine

Die beiden 36-jährigen Frauen scheinen einige Gemeinsamkeiten zu haben: Sie begeistern sich beide für Hunde, Tennis und Mode. Kate soll ihrer neuen Schwägerin sogar die britische Designerin Emilia Wickstead empfohlen haben. Außerdem soll die Frau von Prinz William, 36, die ehemalige "Suits"-Darstellerin etwa einmal in der Woche zum Tee einladen, "manchmal mit Harry, manchmal geht Meghan alleine", so ein Insider zu dem Magazin. Obwohl Kate mit ihren drei Kindern und ihrem eigenen Freundeskreis sehr beschäftigt sei, kümmere sie sich um ihre Schwägerin, heißt es. "Sie ist sehr mitfühlend in der Sache mit Meghan und ihrem Vater," heißt es.

Die Queen ist ein Fan von Meghan

Auch vom Rest der königlichen Familie soll Herzogin Meghan Unterstützung bekommen, so die Royal-Expertin Katie Nicholl weiter. Die Queen, 92, gelte als "ein Fan" von Prinz Harrys Frau.

Thomas Markle: "Ich möchte ihr eine Geburtstagskarte schicken"

Thomas Markle hat nach eigener Aussage seit Wochen keinen Kontakt mehr zu seiner Tochter, so die "Mail on Sunday". "Ich bin sehr verletzt, dass sie mich aus ihrem Leben verbannt hat," erzählt er. "Zuerst hatte ich noch eine Telefon- und Handynummer von ihren persönlichen Mitarbeitern im Palast gehabt, aber nachdem ich einige kritische Worte über die königliche Familie geäußert habe, haben sie mich ausgeschlossen," behauptet er. Am 4. August feiert Herzogin Meghan ihren 37 Geburtstag. "Ich möchte ihr eine Karte schicken," so ihr Vater Thomas Markle. "Aber wenn ich eine Geburtstagskarte in den Kensington Palast schicke oder wo immer sie gerade lebt, wird es eine unter tausend sein. Sie wird sie vielleicht niemals sehen." Ob Thomas Markle jemals Ruhe geben wird, wissen wir nicht. Herzogin Meghan kann sich jedoch sicher sein, dass ihre Schwägerin Herzogin Cathrine ihr zur Seite stehen wird.

lso Gala

Mehr zum Thema