VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine So tapfer lächelt sie die Sorgen weg!


Obwohl sie noch bis vor ein paar Tagen richtig krank war, gibt Herzogin Catherine schon wieder hundert Prozent

Erschöpft, aber glücklich? So scheint es derzeit Herzogin Catherine zu gehen. Nach knapp zwei Monaten fernab der Öffentlichkeit meldet sich die Royal diese Wochen nun wieder zurück - und schlägt sich dabei unglaublich tapfer!

Schließlich muss es ganz schön schwer sein, nach wochenlanger Krankheit wieder den königlichen Pflichten nachzugehen. Aufgrund einer starken Schwangerschaftsübelkeit stand Catherine nämlich unter ärztlicher Aufsicht und musste sogar ihren Solotrip nach Malta absagen, weil sie sich nicht überanstrengen durfte.

Umso schöner, die Ehefrau von Prinz William nun wieder im Einsatz zu sehen. Am Donnerstag Abend (23. Oktober) etwa besuchte Catherine ein Gala-Dinner im edlen Londoner Restaurant "L'Anima", das von der Wohltätigkeitsorganisation "Action on Addiction" ausgerichtet wurde.

Bereits am Dienstag (21. Oktober) begrüßte sie zusammen mit Prinz William den singapurischen Präsidenten Tony Tan Keng Yam im Buckingham Palast, abends ging es für sie weiter zu den "Wildlife Photographer of The Year 2014"-Awards in London.

Egal, wo sich Herzogin Catherine in den vergangen Tagen auch zeigte - sie versprühte positive Energie, schüttelte unzählige Hände und unterhielt sich interessiert mit den Zuständigen. Jedoch muss man zugeben, dass sie auf so manchem Schnappschuss der Fotografen auch etwas müde wirkt. Bei diesem vollen Programm kein Wunder!

Dass sich die Mama von Prinz George jedoch so wacker hält, stößt bei ihren Mitmenschen auf großen Zuspruch. Christopher Holder, der Catherine im Rahmen des "Action on Addiction"-Dinners traf, war von ihrem Einsatz sichtlich beeindruckt. "Wir waren alle ein bisschen nervös, ob sie hier dabei sein kann. Aber wir freuen uns, dass sie sich erholt hat und da ist. Was sie für uns getan hat, ist fantastisch, um es auf den Punkt zu bringen", schwärmte der Organisator gegenüber den Reportern vor Ort.

Auch Nick Barton, Vize-Chef von "Action on Addiction", war voller Lob. "Es war schwer für sie, deshalb schätzen wir es umso mehr, dass sie heute Abend da ist", betont er. "Sie liebt es, mit den Leuten zu sprechen, denen wir helfen. Sie ist so gut zu ihnen und ernsthaft an ihnen interessiert."

Prinz William muss wirklich stolz auf seine fleißige Ehefrau sein ...

lge / Gala

Mehr zum Thema