Herzogin Catherine: So stolz ist sie auf ihre Oma

Für ein Charity-Projekt gibt Herzogin Catherine ungewohnt persönliche Einblicke in ihre Familiengeschichte

Kate Middleton hat in die wohl berühmteste Familie ihres Landes eingeheiratet: Familie Mountbatton-Windsor. Der britischen Königsfamilie machen in ihrer Heimat höchstens noch die Beckhams in Sachen Prominenz Konkurrenz.

Herzogin Catherine spricht über ihre Oma

Über ihre eigene Familie, die Middletons, hält sich Herzogin Catherine jedoch sehr bedeckt. Schließlich stehen Vater Michael, Mutter Carole und ihre Geschwister Pippa und James seit ihrer Hochzeit mit dem künftigen Thronfolger Prinz William auch so schon im Fokus der Medien.

Prinz Charles

Er feiert seinen 71. Geburtstag in Indien

Prinz Charles feiert seinen 71. Geburtstag in Indien
Prinz Charles bekommt zu seinem 71. Geburtstag ein herzerwärmendes Ständchen.
©Gala

Für ein Charity-Projekt gibt die 34-Jährige nun ungewohnt persönliche Einblicke in ihre Familiengeschichte. Denn nicht nur auf ihre berühmte Schwieger-Oma Queen Elizabeth ist Catherine mächtig stolz, auch ihrer verstorbenen Großmutter Valerie Glassborow gedenkt die zweifache Mutter häufig.

Herzensangelegenheit für William, Harry und Kate

Der britische Nachrichten - und Sicherheitsdienst GCHQ (Government Communications Headquarters) bringt erstmalig ein Puzzle-Buch heraus, das Menschen ehrt, die sich im Zweiten Weltkrieg für ihr Land eingesetzt haben.

Die Erlöse des Projektes gehen an die "Heads Together"-Organisation, die sich für das Thema geistige Gesundheit stark macht. Prinz William, Prinz Harry und Herzogin Kate gehören zu deren prominenten Unterstützern. Im Vorwort des Buches ergreift die Herzogin höchstpersönlich das Wort und schreibt Worte voller Bewunderung über ihre Oma.

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

16. November 2019  Heute feiern Prinz William und Herzogin Catherine (hier mit ihren Kindern Prinz Louis, Prinz George und Prinzessin Charlotte bei der Parade "Trooping the Colour" im Juni 2019) ihren neunten Verlobungstag. Am 16. November 2010 hielt William ganz offiziell um die Hand seiner Kate an.
5. Oktober 2019  Gebannte Blicke von George, William, Kate und Charlotte auf das Spielfeld: Die Royals fiebern im Stadion in Norwich mit ihrem Lieblings-Fußballverein Aston Villa. Insbesondere Prinz George hüpft vor Freude auf und ab - und wird mit Sicherheit bald ein genau so großer Fußballfan wie sein Vater. 
5. September 2019  Am Tag ihrer Einschulung strahlt Prinzessin Charlotte bis über beide Ohren, und ihr großer Bruder Prinz George steht stolz an ihrer Seite. Diese süße Aufnahme entstand am Kensington Palace kurz bevor sich die beiden mit Mama Herzogin Catherine und Papa Prinz William auf den Weg zur Thomas's Battersea Schule machen.
8. August 2019  Während der Siegerehrung der King's Cup Regatta scheinen sich Prinz George und Prinzessin Charlotte nicht sonderlich zu amüsieren.

225

"Ich war immer stolz auf meine Großmutter"

"Ich war immer unglaublich stolz auf meine Großmutter Valerie Glassborow die während des Zweiten Weltkrieges in Bletchley Park arbeitete. Sie und ihre Zwillingsschwester Mary dienten mit tausenden jungen Frauen den Alliierten, um die Codes der Feinde zu knacken", erinnert sich die Ehefrau von Prinz William.

England

Familie Windsor

15. September 2019  Happy Birthday, Prinzessin Anne! Die erste Tochter von Queen Elizabeth feiert heute ihren 69. Geburtstag. Auf diesem Bild aus dem Sommer 1951 war die königliche Familie mit Bruder Charles erst zu viert, Annes Mutter wurde zwei Jahre später zur Königin gekrönt. 
Prinzessin Anne, als älteste Tochter der Queen die derzeitige Princess Royal, ist heute selbst schon vierfache Großmutter. Vier bezaubernde Enkelinnen versüßen der leidenschaftlichen Reiterin Anne das royale Leben.
24. Mai 2019  Königin Victoria, die Ururgroßmutter von Queen Elizabeth wurde heute vor 200 Jahren im Kensington-Palast geboren.
Nach Victoria, hier auf einer frühen, nachkolorierten Fotografie von ca. 1890, wurde nicht nur ein ganzes Zeitalter benannt, die Monarchin saß fast 64 Jahren auf dem britischen Thron und damit nur wenige Jahre weniger als ihre Ururenkelin Elizabeth. Sie starb am 22. Januar 1901 und den Thron übernahm damit ihr ältester Sohn, König Edward VII.

251

"Sie sprach nur wenig über den Krieg, aber heute wissen wir, wie wichtig die Männer und Frauen von Bletchley Park waren, weil sie eines der größten Probleme, die das Land bedrohten, anpackten."

Einsatz für geistige Gesundheit

"William, Harry und ich sind sehr dankbar, dass dieses Buch unsere Heads Together Kampagne unterstützt. Ich hoffe, dass es die Leser nicht nur amüsiert und herausfordert, sondern auch eine offene Diskussion über mentale Probleme fördern, was jeden treffen kann, unabhängig von Alter oder Hintergrund", so die royale Schönheit weiter.

Charity

Helfende Hände aus Hollywood

Was für ein Tag im Disneyland! Die "Avengers" Paul Rudd, Scarlett Johansson, Robert Downey Jr., Brie Larson, Chris Hemsworth und Jeremy Renner feiern zusammen mit Disney-Chef Bob Iger die gemeinnützige Initiave "Avengers Universe Unites".
Großfirmen wie Lego, Amazon und Co. haben Geld und Spielzeug im Wert von über 5 Millionen Dollar gespendet, das kritisch kranken Kindern auf der ganzen Welt zugute kommt. Brie Larson erfreut damit schon mal die jungen Besucher.
Das Tollste für die Kids ist aber sicherlich, ihren Superhelden Captain Marvel , Thor und Co. auch mal die Hand schütteln zu können.
Amanda Seyfrieds flauschiges Accessoire für das Charity-Event von Best Friends Animal Society könnte passender nicht sein: Die Schauspielerin sowie viele andere Promis spenden an dem Abend für den US-amerikanischen Tierschutzverein, der sich gegen das Töten von Katzen und Hunden in US-amerikanischen Tierheimen einsetzt. 

245

"Wir müssen mehr tun"

Die Organisation "Heads Together" wurde 2015 Prinz William, seinem Bruder Prinz Harry und seiner Frau Herzogin Catherine gegründet. So wollen die drei Royals mehr Bewusstsein für das Thema psychische Erkrankungen schaffen und Stigmata aus dem Weg räumen. Denn diese würden es sehr vielen Menschen schwer machen, offen über ihre Probleme zu reden und sich professionelle Hilfe zu suchen. Ihre Motivation machte Kate am "Internationalen Tag der seelischen Gesundheit deutlich": "Wir drei haben erkannt, dass mehr für die Menschen getan werden muss, die Hilfe suchen."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals