Herzogin Catherine: Sie zeichnet Porträts ihrer Kinder

Herzogin Catherine soll ein neues Talent entdeckt haben und immer häufiger ihre schöpferische Ader ausleben. Und dabei spielen ihre beiden Kinder Charlotte und George wohl eine entscheidende Rolle

Dass Royals sich kreativ betätigen, malen, zeichnen oder designen, kennt man aus den Niederlanden, aus Dänemark, Schweden und nicht zuletzt aus England. Prinzessin Beatrix gestaltet als Bildhauerin Skulpturen. Königin Margrethe malt - und ihre Werke werden sogar im In- und Ausland ausgestellt. Prinz Carl Philips designten Erzeugnisse, darunter Vasen und Porzellan, kann man sogar im Laden kaufen. Und in der britischen Königsfamilie sind es Prinz Charles und Prinz Philip, die seit vielen Jahrzehnten malen und zeichnen.

Reif für die Galerie?

Prinz Carl Philip

Prinz kreativ

Prinz Carl Philip: Prinz kreativ

Prinz Charles

Am Pinsel

Prinz Charles: Am Pinsel

Der Club der kreativen Royals hat nun aber offenbar ein neues Mitglied bekommen: Einem Artikel von "Dailymail.co.uk" zufolge verbringt Herzogin Catherine ihre Freizeit nämlich damit, Porträts ihrer beiden Kinder George und Charlotte zu zeichnen. Sie habe ihre Arbeiten bereits einigen Freunden gezeigt, darunter seien auch welche aus der Kunstwelt gewesen. Die Zeichnungen seien bei ihnen gut angekommen. Einer der Freunde habe sogar gescherzt, Kates Werke könnte sie ja in der "National Portrait Gallery", deren Schirmherrin sie ist, ausstellen.

Herzogin Camilla

Sie ermöglicht schwer kranken Kindern ein wunderschönes Weihnachtsfest

Herzogin Camilla hängt mit einem Mädchen Weihnachtsdeko auf
Herzogin Camilla schmückte gemeinsam mit schwer kranken Kindern den Weihnachtsbaum im Clarence House.
©Gala

Prinz William + Herzogin Catherine

Unterwegs im Auftrag der Krone

20. November 2015: Noch hat die Herzogin von Cambridge festen Griff an der Kletterwand des "Towers Residential Outdoor Education Centre" in Capel Curig, wo sie gemeinsam mit Ehemann William eine Kletterpartie wagt.
20. November 2015: Kate hängt ganz schön in den Seilen ...
20. November: ... ist aber offenbar bestens gelaunt.
20. November 2015: In Wales besucht Herzogin Catherine eine Fotoausstellung der "Mind"-Charity und unterhält sich mit jungen Leuten.

61

Dass die 33-Jährige das nötige Verständnis für eigene Malerei mitbringt, ist klar: Immerhin hat sie an der "St. Andrews"-Universität Kunstgeschichte studiert. Für den Einstieg hat sie sich allerdings recht schwierige Objekte ausgesucht: Schließlich gilt Prinz George mit seinen zwei Jahren als kleines Energiebündel und wurde unlängst von seinem Vater noch als "kleiner Affe" beschrieben. Wie seine Mutter ihren erstgeborenen Racker dazu bekommt, für eine Porträtsitzung still zu sitzen, ist die Frage.

Erst Schnecken und Schiffe, jetzt die Kinder

Sogar bei ihrer Amerika-Reise 2011 griff Herzogin Catherine spontan zum Pinsel. Ihre Objekt damals: Eine rote Schnecke.

Herzogin Catherines kreative Talente hat sie in der Vergangenheit schon gelegentlich öffentlich unter Beweis gestellt: Bei Besuchen bei der von ihr unterstützten Charity "The Art Room" griff sie unter anderem zum Pinsel und malte gemeinsam mit den Kindern. Allerdings beschränkte sie sich dort (noch) auf recht einfache Dinge. Aber vielleicht sieht das demnächst anders aus und die Herzogin verewigt dort ihren Nachwuchs auf einer Staffelei.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals