VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine Ihr Onkel verrät Details zu ihrem Umzug nach Windsor

Prinz William und Herzogin Catherine mit ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis
Prinz William und Herzogin Catherine mit ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis
© Leon Neal / Getty Images
Herzogin Catherine und Prinz William dürften bereits mitten in den Vorbereitungen für ihren Umzug nach Windsor stecken, der schon bald anstehen soll. Kates Onkel offenbart nun, was es für die Cambridges bedeutet, dem Kensington Palast den Rücken zu kehren.

Herzogin Catherine und Prinz William, beide 40, genießen derzeit wie üblich die Sommertage auf ihrem Landsitz Anmer Hall in Norfolk. Nach den Sommerferien geht es mit ihren Kindern Prinz George, 9, Prinzessin Charlotte, 7, und Prinz Louis, 4, allerdings nicht zurück in den Londoner Kensington Palast, sondern nach Windsor. Die Umsiedlung bietet den Cambridges einige Vorteile – und setzt ein wichtiges Zeichen.

Herzogin Catherine und Prinz William "sind bereit für das nächste Kapitel"

Der diesjährige Herbst bedeutet nicht nur ein neues Schuljahr für die Cambridge-Kids, sondern ein Neuanfang für die gesamte Familie. Sie kehren der britischen Hauptstadt den Rücken und ziehen nach Windsor. Neben Schloss Windsor, das Queen Elizabeth, 96, zu ihrem Hauptwohnsitz gemacht hat, steht auf dem Land auch das Adelaide Cottage. Es wird angenommen, dass Prinz William und Herzogin Catherine dieses mit ihren Kindern beziehen werden.

"William und Kate werden in diesem Sommer alle Hände voll zu tun haben, da sie nach Hause ziehen, um näher bei der Königin zu sein und die Kinder in eine neue Schule zu schicken. Aber ich glaube, sie sind bereit für das nächste Kapitel in ihrem Leben", sagt Kates Onkel Gary Goldsmith gegenüber "The Sun".

Durch den Umzug kann Kate mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen

Denn der Umzug bringt William und Co. nicht nur in die Nähe der Monarchin, sondern auch von Catherines Eltern Michael, 73, und Carole Middleton, 67, die in Bucklebury leben. Auch Schwester Pippa Middleton, 38, und ihr Ehemann James Matthews, 46, sollen vor Kurzem in ein luxuriöses Anwesen in der Grafschaft Berkshire investiert haben. Bruder James Middleton, 35, wohnt seit vergangenem Jahr mit seiner Frau Alizée Thevenet in der Gemeinde Stanford Dingley, die nur etwa drei Kilometer vom Elternhaus in Bucklebury entfernt liegt.

Mutter und Tochter tragen das selbe Kleid

In Windsor können William und Kate ihren royalen Pflichten nachgehen

Seit dem Verlust von Prinz Philip, †99, im April 2021 sind die Cambridges nicht nur für die Königin da, sondern haben auch ihre Rollen innerhalb des britischen Königshauses verstärkt: Denn die 96-jährige Monarchin ist aufgrund von Mobilitätsproblemen immer häufiger gezwungen, öffentliche Termine abzusagen. Daher müssen sowohl William als auch Kate bereit sein, einzuspringen und sich auf den Übergang innerhalb der königlichen Familie einstellen, wenn Prinz Charles, 73, König wird.

Das ländliche Anwesen bietet den Kindern mehr Freiheiten

Zudem wird angenommen, dass sich das royale Paar für einen Umzug entschied, damit die Kinder mehr Freiheiten genießen können. Laut Royal-Expertin Ingrid Seward bräuchten William und Catherine mehr Platz, "um ihre Kinder zu erziehen". "Der Kensington Palast ist ein glorreiches Gefängnis für Kinder – aber sie wollen Fußball spielen können, ohne hinter den Toren beobachtet zu werden", sagt sie gegenüber "The Sun".

Prinzessin Charlotte + Prinz George

In Windsor steht den Kids ein 484.000 Quadratmeter großes Grundstück zur Verfügung, um sich ordentlich auszutoben und im Freien zu spielen. Zudem erreichen sie ihre Urgroßmutter fußläufig und auch ihre neue Schule in Berkshire soll nicht weit vom Adelaide Cottage entfernt sein. 

Verwendete Quelle: thesun.co.uk 

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken