VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine Shoppen fürs Baby

Herzogin Catherine
© CoverMedia
Herzogin Catherine wirkte bei ihrem Einkaufsbummel in Chelsea Harbour "sehr freundlich"

Die schwangere Herzogin Catherine wurde gesehen, wie sie im "Design Centre Chelsea Harbour" in London auf der Suche nach Stoffen war. Anscheinend ließ sich die Ehefrau von Prinz William für die Einrichtung ihres neuen Heims, einem Apartment im Kensington -Palast, inspirieren. Der Wohnsitz wird momentan renoviert und die Arbeiten sollen im frühen Herbst beendet werden. Der Einkaufsbummel der Herzogin von Cambridge war erstaunlich konventionell: "Sie saß einfach im Atrium, so wie jeder andere auch. Sie war sehr höflich und sehr nett - einfach völlig normal. Ich wusste erst gar nicht, dass sie das war. Ich dachte mir, dass sie Kate Middleton sehr ähnlich sehe. Dann dämmerte es mir langsam. Sie trank einen Cappuccino und aß einen Bananen-Muffin. Man sieht nicht jeden Tag die zukünftige Königin von England in einem Café Muffins essen", erzählte ein angeblicher Augenzeuge gegenüber dem "People"-Magazin.

Anschließend verglich die werdende Mutter Stoffe im "Mulberry Home", bevor sie sich auf den Heimweg machte. Anscheinend war sie am Ende des Einkaufsbummels erschöpft. "Sie war nett, aber ich glaube, sie war ein wenig müde. Für eine Hochschwangere war sie ziemlich lange beim Shoppen unterwegs. Sie hat aber nichts gesagt. Sie bummelte einfach herum und betrachtete die Stoffe. Aber sie wirkte sehr freundlich", fügte der Beobachter hinzu. Im Juli soll das Kind von Prinz William und Herzogin Catherine zur Welt kommen.

CoverMedia

Mehr zum Thema