Britische Royals: Hass-Attacke auf Herzogin Catherine, Prinz William & Co. macht sprachlos

Eine Schimpftirade der Abgeordneten Emma Dent Goad über das britische Königshaus sorgt für Wirbel auf der Insel 

Die ganze große königliche Familie ist auf dem Balkon angetreten, mit wenigen Ausnahmen. Insgesamt rund 50 Personen feiern hier mit Queen Elizabeth.

Bei der Mehrheit der Briten sind Queen Elizabeth und ihre Familie so beliebt wie nie. Doch es gibt auch Kritiker, die die Monarchie am liebsten abschaffen würden. Emma Dent Coad ist so jemand. Die Politikerin sitzt für die Labour-Partei im Parlament. Bei einer anti-royalen Veranstaltung in der Stadt Brighton machte sie am vergangenen Montag (25. September) Stimmung gegen Herzogin Catherine, 35, Prinz William, 35 und weitere Mitglieder des Hofes. Die Drohung der 62-Jährigen: 

"Ich bin der schlimmste Albtraum der Royal-Family".

Mit diffamierenden und gehässigen Aussagen macht sie diese Drohung wahr, wie britische Medien übereinstimmend berichten.

Über Herzogin Catherine

Für viele Beobachter ist Herzogin Catherine eine Stil-Ikone, die immer wieder aufs Neue mit ihrem Look verzaubert. Emma Dent Coad kann Kates Garderobe hingegen nichts abgewinnen. Laut "The Independent" wettert sie in Hinblick auf die Meldung, die mit ihrem dritten Kind Schwangere habe 174 Euro für Pullover ausgegeben: "Das ist die Lebensmittelrechnung für eine vierköpfige Familie. Abscheulich."

Über Prinz Harry

Ausführlich lässt sich die 62-Jährige über die Nummer fünf der Thronfolge aus. "Harry kann keinen Helikopter fliegen. Er versuchte vier Mal, die Prüfung zu bestehen, und ist nicht durchgekommen. Also war er immer der Co-Pilot", lästerte Dent Coad laut "The Sun". "Er sitzt nur da und macht 'Vroom, Vroom'". Peinlich: Die Anschuldigung ist nicht haltbar. Der 33-Jährige diente mehr als zehn Jahre in der Armee und erhielt 2011 den Rang eines Kapitäns für Apache-Kampfhubschrauber. 

Über Prinz William

Wie Prinz Harry sei auch Prinz William "nicht sehr klug". Die Empfehlung von Emma Dent Coad für die Brüder: "Lasst sie gehen, lasst sie Playboys oder was auch immer sein."

Prinz William + Herzogin Catherine

Ups! Babygeschlecht durchgesickert?

Prinz William, Herzogin Catherine


Über die Queen und Prinz Philip 

Auch an der Königin, 91, und ihrem Ehemann, 96, lässt die Abgeordnete kein gutes Haar. "Prinz Philip tanzt ihr schon seit Jahren auf der Nase herum; er ist kein treuer Ehemann gewesen." Gipfel der Hass-Tirade: Als Emma Dent Coad ihre Zuhörer fragt, was die Zukunft für die Royals bereiten halten solle, sind "Guillotine, Guillotine"-Rufe zu hören. 

Emma Dent Coad hat etwas gegen die Royals

Der Palast schweigt 

Sprecher des Buckingham Palace wollten sich auf Anfrage britischer Zeitungen nicht zu der Attacke von Dent Coad äußern. Die Royal-Gegnerin zeigte sich nach ihrem unrühmlichen Auftritt wenig reumütig. "Wir brauchen eine Diskussion über die Königsfamilie. Es geht um Steuermittel. Warum finanzieren Steuerzahler die Royals? Warum darf ich nicht widersprechen? Es sieht aus, als wäre es nicht erlaubt, eine Meinung zu haben", legt sie im "Evening Standard" nach. Ob diese durch Beleidigungen und Unverschämtheiten kundgetan werden muss, scheint sich Emma Dent Coad nicht zu fragen. 

Prinz George

Englands Prinz Charming

Juli 2018  Der kleine Frechdachs Prinz George bei der Taufe seines Bruders Prinz Louis. 
Mai 2018  Hach, was ist er nur wieder niedlich. Prinz George verzückt einmal mehr, als er bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf der Treppe der St George's Kapelle erscheint. Mit skeptisch süßem Blick, etwas voreilig und wie immer äußerst charmant. 
April 2018  Noch ist der Blick von Prinz George recht skeptisch, als er sich mit seiner Schwester Charlotte und Papa Prinz William auf den ins Lindo Wing Krankenhaus macht, in dem gerade sein Bruder Prinz Louis das Licht der Welt erblickt hat.  
Prinz William, Prinz George und Schulleiterin Helen Haslem

54


Unsere Video-Empfehlung:

Herzogin Catherine

Sie meldet sich zurück

Herzogin Catherine
Seit Anfang September ist Kate von der royalen Bildfläche verschwunden. Sie leidet zurückgezogen. Denn auch bei ihrer dritten Schwangerschaft leidet sie an einer schlimmen Form der Übelkeit. Öffentliche Termine hat sie abgesagt. Doch nun gibt es ein erstes Lebenszeichen von der Herzogin.


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals