Herzogin Kate: Babybauch hält sie nicht von Abenteuern ab

Der Babybauch von Herzogin Kate wächst und ihr scheint es rundum gut zu gehen. Beim Besuch in Birmingham war Abenteuer angesagt

In Sneaker und mit Light-Daunenjacke besucht Herzogin Catherine das "St. Andrews"-Stadium in Birmingham. 

Es war ein aufregender Tag für die schwangere Herzogin Catherine, 35, und ihren Ehemann Prinz William, 35: Das royale Paar war am Mittwoch zu Gast im englischen Birmingham und hatte jede Menge Termine. Dabei fiel auf, dass der Babybauch der Herzogin immer deutlicher zu sehen ist. Die anfängliche massive Übelkeit, die Kate auch bei ihrer dritten Schwangerschaft plagte, scheint passé zu sein. Sogar eine wilde Spritztour durchs Gelände absolvierten die Royals.

Der Tag im Überblick

Am Morgen besuchten William und Kate eine Manufaktur von Jaguar Land Rover. Auf dem riesigen Gelände in Solihull werden pro Woche 8000 Autos hergestellt. Die Royals wurden durch die Produktionshalle geführt. Hier wird 24 Stunden pro Tag geschuftet, über 10.000 Menschen arbeiten dort, wie es auf dem offiziellen Twitter-Account des Kensington Palastes heißt. Kate erschien bei dem Termin ganz in Schwarz und kaschierte mit ihrem weiten Kleid gekonnt ihren Bauch. Eine schwarze Strumpfhose und schwarze Stiefel sowie eine silberne breite Kette um den Hals komplettierten ihren Look. 

Umstandsmode an...

Herzogin Catherine

Schon nach der Geburts von Prinz George zeigte sich Herzogin Catherine in einem Kleid ihrer Lieblingsdesignerin Jenny Packham. Das blaue Pünktchenkleid ähnelte sehr dem Kleid, mit dem Lady Diana damals mit Prinz William das Krankenhaus verlassen hatte. Jetzt nach der Geburt ihrer kleinen Prinzessin war sie topgestylt wieder in einem Jenny-Packham-Kleid zu sehen, allerdings ein florales in Gelb und Weiß, das viele tippfreudige Briten begeistert haben dürfte. Gelb und Weiß waren als Wetten ganz vorne mit dabei.
Pretty in Pink: Nur wenige Wochen vor der Geburt ihres zweiten Kindes ist Herzogin Catherine schöner denn je. Ihren Babybauch versteckt sie unter einem pinken Mantel von Mulberry für knapp 2000 Euro.
Günstig geht's auch! Bei ihrem Besuch eines Kinderzentrums in London zeigt sich Herzogin Catherine in einem Pünktchenkleid von Asos Maternity. Das Kleid ist derzeit natürlich ausverkauft, soll aber bald wieder für ca. 51 Euro erhältlich sein.
Diesmal nicht in Grün, aber im eleganten, dunkelgrau-braunem Mantel von Catherine Walker feiert Herzogin Catherine den St. Patrick's Day im südenglischen Aldershot.

30

Herzogin Catherine gibt Vollgas

Doch damit nicht genug. William und Kate trafen beim Erlebniscenter von "Jaguar Land Rover" auf ein "Mountain Rescue Team" und durften mit Geländewagen den Testparcours befahren. "Der Herzog und die Herzogin schafften beide sicher den Kurs", schrieb der Palast auf Twitter. Prinz William nahm sogar selbst hinterm Steuer Platz. Doch auch Kate wollte sich das Abenteuer nicht entgehen lassen, obwohl es für den Parkour den Hinweis gibt, dass er für Menschen mit Rückenleiden und Schwangere nicht perfekt geeignet ist - die Piste war halt einfach ganz schön ruckelig.

William und Kate bei Aston Villa

Nach weiteren Terminen ging es dann noch auf den Rasen. Im Stadion des Fußballclubs Aston Villa, dessen Fan der Herzog ist, sahen William und Kate bei einer Trainingseinheit des royalen "Coach Core"-Mentorenprogramms zu. Hier wird 16- bis 24-Jährigen die Chance gegeben, eine Generation von inspirierenden Trainern zu werden. Herzogin Kate hatte sich für den Termin umgezogen. Sie erschien in einer engen schwarzen Hose und einem schwarzen Rollkragenpullover, unter dem sich deutlich sichtbar ein Bäuchlein wölbte. Darüber trug sie eine rote Steppjacke und Sportschuhe an den Füßen. Ihr schönstes Accessoire: ein breites Lächeln auf dem Gesicht!

Herzogin Catherine

Schwerer Abschied von Prinz George

Herzogin Catherine und Prinz George 
Auch als royale Mutter plagen einen alltägliche Sorgen. Über eine davon plaudert Herzogin Catherine offen beim Charity-Event "Place2Be Forum" in London.
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals