Herzogin Catherine: Jetzt noch nicht, Schatz!

Thronjubiläum der Queen, Olympiade in London: Wenn sie am Montag 30 wird, beginnt ein turbulentes Lebensjahr für Herzogin Catherine. Da muss die Gründung einer eigenen Familie warten

Der ideale Zeitpunkt für ein Baby?

Eigentlich nie. Oder immer. Dieses Dilemma kennt fast jede Frau, besonders jenseits der 30. Herzogin Catherine, die am kommenden Montag diesen runden Geburtstag feiert, bildet da keine Ausnahme. Auch sie saß sicherlich schon viele Stunden mit Prinz William, 29, zusammen, hat überlegt, gerechnet, über Namen gesponnen, sich in die Rolle als Mutter hineingeträumt. "Natürlich wollen wir eine Familie", sagte Prinz William beim Verlobungs- Interview vor einem Jahr zu diesem Thema. "Meine Familie ist sehr wichtig für mich. Ich hoffe, dass wir selbst eine eigene, glückliche Familie haben werden."

Die Queen, hier mit Ehemann Prinz Philip, feiert in diesem Jahr ihr diamantenes Thronjubiläum. Dabei würde sie sich ungern die Show stehlen lassen.

Doch während andere Frauen Karriere, Beziehung, Finanzielles kalkulieren, steht diesem Paar etwas ganz anderes im Weg. Mit ihrer Einheirat in die königliche "Firma" hat Catherine auch zig Verpflichtungen mitgeehelicht. 2012 kommen besonders viele auf sie zu. Egal wie groß ihr Wunsch nach einem Baby sein mag - sie muss sich wohl noch ein wenig gedulden. Pflichten statt Babyglück. 2012 wird ein arbeitsreiches Jahr für alle Windsors, auch für Catherine als Neu-Royal. Ganz oben auf der Prioritätenliste: Die Queen feiert ihr diamantenes Thronjubiläum - sie regiert schon seit 60 Jahren. Dabei lautet das oberste Gebot: Elizabeth II. soll im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen! Eine schwangere Herzogin von Cambridge oder gar ein Baby würde viel zu sehr von der Jubilarin ablenken.

Obwohl Catherine seit der Hochzeit Ende April der Superstar der Royal Family ist, wird es ihr, bescheiden, unprätentiös und pflichtbewusst wie sie ist, nicht schwerfallen, sich im Hintergrund zu halten. Gerade dafür lieben sie die Windsors, die Palastmitarbeiter und die Briten.

Als Catherine und die königliche Familie Weihnachten zur Kirche in Sandringham gingen, wartete eine Menge Schaulustiger auf sie. Darunter waren viele Kinder, die der Herzogin Blumen schenken wollten.

Fashion-Looks

Der Style von Herzogin Catherine

Herzogin Catherine ist in Weihnachtsstimmung - und das sieht man! Für einen Nachmittag mit der Wohltätigkeitsorganisation "Family Action", dessen Schirmherrschaft sie nach 65 Jahren von der Queen übernimmt, tauscht sie Abendkleid und hohe Schuhe gegen Jeans und dicke Jacke. 
Unter der knallroten gesteppten Jacke trägt sie einen grünen Wollpullover. Ihr brünettes Haar hat sie in leichte Wellen gelegt. 
Dazu kombiniert sie eine enge blaue Jeans und robuste Schuhe. Besonderer Hingucker sind die grünen Socken. 
Herzogin Catherine: Beim Treffen der Staats- und Regierungschefs der 29 NATO-Länder am Dienstag (3. Dezember) im Buckingham Palast zeigt sich Herzogin Catherine in einem strahlenden, emeraldfarbenen Kleid von Emilia Wickstead, das die grüne Farbe ihrer Augen perfekt unterstreicht. Das Kleid namens "Autumn" scheint ein Neuzugang in der Garderobe der Frau von Prinz William zu sein. Dazu wählt sie Ohrringe, die den Farbton ebenfalls aufgreifen.

616

Als Offizier der Luftwaffe fliegt William Einsätze im Rettungshubschrauber. Noch bis zum Ende des Jahres ist er auf der Insel Anglesey im Norden von Wales stationiert, dann ist die Zeit des Landlebens für ihn und Catherine vorbei-

Alle Mitglieder der königlichen Familie sind in die Feierlichkeiten eingebunden, zum Beispiel bei den großen Paraden im Juni oder bei Reisen durch den Commonwealth. Voraussichtlich im Herbst fliegen William und Catherine nach Malaysia, Singapur, auf die Salomonen sowie die Inselgruppe Tuvalu, die ebenfalls im Südpazifik liegt - ein anstrengender Trip, den man einer Schwangeren kaum zumuten würde. Ein weiteres Indiz, dass es für das royale Babyglück noch zu früh ist: William muss im Februar mit der Royal Air Force für sechs Wochen auf die Falklandinseln, Catherine bleibt zu Hause in Großbritannien. Eine echte Bewährungsprobe - mehr als 12000 Kilometer trennen die beiden dann. Diese Aufgabe hätte er sicher nicht angenommen, wäre sie bereits schwanger. Im August dann ist das Paar in Sachen Olympia voll beschäftigt. Die Spiele finden in London statt, die jungen Royals fungieren als Aushängeschild.

Im September besuchten William und Catherine in London die Kinderstation eines Krankenhauses. Mit den Kids dort verstanden sie sich prima.

Zusammen mit Williams Bruder Harry hat das Paar die Schirmherrschaft für das britische Team übernommen. Im Lauf des Jahres wird Catherine weitere Schirmherrschaften bekannt geben. In der engeren Auswahl sind Organisationen, die sich für benachteiligte Kinder einsetzen oder die Kunstprojekte unterstützen. Das Paar wird 2012 viel zwischen Wales und London pendeln müssen - was vor allem für Prinz William stressig wird. Er arbeitet noch bis Ende 2012 als Hubschrauber- Rettungspilot auf Anglesey, wo er und Catherine in einem Farmhaus wohnen. In London haben sie eine Wohnung im Kensington Palace, die für eine Familie mit Nachwuchs allerdings zu klein ist. Frühestens 2013 können sie dort in eine größere Bleibe umziehen: ins Apartment 1A, in dem früher Prinzessin Margret, die Schwester der Queen, lebte. Erst im Herbst beginnen die Sanierungsarbeiten in der 22-Zimmer-Wohnung, mindestens einer der Räume wird gleich als Kinderzimmer eingerichtet.

Es hat wohl auch etwas Gutes, dass die Babypläne noch ein wenig warten müssen. Für Catherine bedeutet es jedenfalls eine gewisse Entlastung. Normalerweise ist es bei königlichen Familien üblich, dass innerhalb des ersten Jahres nach der Hochzeit eine Schwangerschaft verkündet wird. Viele Bräute empfinden es als immense Bürde, dass die Öffentlichkeit neugierig und erwartungsfroh, manchmal auch ungeduldig auf ihre Bäuche starrt. Auch Prinzessin Diana wurde im ersten Jahr der Ehe schwanger - mit Prinz William. Da war sie erst 20 Jahre alt. Als Diana 30 war, hatte sie schon zwei Kinder, und ihre Ehe mit Prinz Charles lag in Trümmern. Catherine hingegen steht noch ganz am Anfang, als Royal wie in Sachen Familiengründung. Sie sollte diese Phase ganz bewusst genießen. Stefanie Richter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals