Herzogin Catherine: Erster öffentlicher Auftritt

Herzogin Catherine nahm erstmals nach der Geburt ihres Sohnes George wieder einen öffentlichen Termin wahr. Zusammen mit ihrem Mann Prinz William zeigte sie sich bei einem Marathon in ihrem Wohnort Anglesey

Bis Mitte September sollte Herzogin Catherine eigentlich in der Babypause sein - nun zeigte sie sich nach der Geburt ihres Sohnes George Alexander im Juli doch früher bei einem offiziellen Termin: An der Seite ihres Ehemanns Prinz William gab sie am Freitagmittag (30. August) den Startschuss für den dreitägigen "Ring O'Fire"- Ultra-Marathon um die Insel Anglesey, Wales. "Eigentlich sollte die Herzogin gar nicht mitkommen. Aber sie wollte die Chance nutzen, und sich bei den Menschen in Anglesey für ihre Herzlichkeit und Gastfreundschaft bedanken", sagte ein Insider der Onlineausgabe der britischen "Daily Mail".

Royal Baby

Hier kommt Baby Cambridge

Bevor William und Kate ihren Sohn der Öffentlichkeit präsentieren, statten die Großeltern ihm einen Besuch ab: Erst gehen Michael und Carole Middleton ins Krankenhaus, später schauen Prinz Charles und seine Frau Camilla vorbei.
Um 19.13 Uhr Ortszeit ist es dann so weit: Die frischgebackenen Eltern Herzogin Catherine und Prinz William treten vor das Krankenhaus.
Stolz zeigen Kate und William ihr Baby, das friedlich schlummert.
Catherine strahlt über das ganze Gesicht. Ihr Baby ist gesund und mit 3800 Gramm das schwerste der letzten Windsor-Generationen.

11

Herzogin Catherine nimmt bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt, seit der Geburt ihres Sohnes, viele Glückwünsche und kleine Geschenke entgegen.

Nachdem Kate ihren Sohn im St. Mary's Hospital in London zur Welt gebracht hatte, hielt sie sich mit dem Baby zunächst bei ihren Eltern im ländlichen Bucklebury auf. Auch als William nach Anglesey ging, um seiner Arbeit als Hubschrauberpilot nachzugehen, blieb sie dort. Erst seit Kurzem ist sie nun mit George bei ihrem Mann. Paparazzi-Fotos zeigten sie allein auf einem Supermarkt-Parkplatz - meist können sich Kate und William aber ganz frei und ohne die ständige Angst vor Fotografen auf der Insel bewegen.

Für George ist Anglesey in den ersten Wochen daher der ideale Ort, um aufzuwachsen. Zu dem Termin nahmen ihn seine Eltern aber nicht mit. Laut "dailymail.co.uk" sei der Säugling zu Hause geblieben. Von wem er in der Zeit betreut wurde, ist nicht bekannt.

Auch wenn Kate die Trennung von ihrem Sohn sicher schwergefallen ist, schien sie den Marathon-Besuch zu genießen. Lächelnd sprach sie mit einigen Helfern am Rand, immer an ihrer Seite war Prinz William. Dass die Geburt ihres ersten Kindes erst wenige Wochen zurückliegt, sah man der 31-Jährigen nicht an: Im grünen Blazer und einer schwarzen Hose sah sie genauso schlank aus, wie vor der Schwangerschaft.

Ihren nächsten gemeinsamen Termin werden Kate und William voraussichtlich am 12. September in London wahrnehmen.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema