Herzogin Catherine Du bleibst diesmal daheim, George

Herzogin Catherine, Prinz George (Archivbild 2014)
Herzogin Catherine, Prinz George (Archivbild 2014)
© Dana Press
Wenn Prinz William und Herzogin Catherine dieses Frühjahr auf Auslandsreisen gehen und Staatsbesuche in Indien und Bhutan absolvieren, lassen sie ihre beiden Kinder George und Charlotte daheim. Dort sind sie ja gut versorgt

Prinz George von Cambridge machte seine erste offizielle Reise schon mit neun Monaten. Er durfte im Frühling 2014 mit nach Neuseeland und Australien - und begeisterte dort die Royalfans mit seinen Pausbacken, kurzen Hosen und seiner kontaktfreudigen Art. Seine kleine Schwester, Prinzessin Charlotte, muss allerdings offenbarein bisschen länger auf ihr Reise-Debüt warten.

Zu viele Termine

Prinz William, der Herzog von Cambridge, und seine Ehefrau Catherine sollen nämlich nicht vorhaben ihre Kinder im Frühling mit auf die Reisen nach Indien und Bhutan zu nehmen, melden die britische Medien. Die Visite in den beiden Ländern ist so vollgepackt mit Terminen, dass es für alle Beteiligten zu anstrengend wäre, die Kinder mit einzuspannen, so Hofangestellte.

Charlotte und George bleiben daher zu Hause in "Anmer Hall" mit ihrer Nanny Maria Teresa Turrion Borallo. Bestimmt werden es sich auch insbesondere die Großeltern Middleton nicht nehmen lassen, Zeit mit den Kleinen zu verbringen. Und vielleicht springen ja auch Onkel Harry und/ oder Tante Pippa als Babysitter auf Zeit ein?

Die offiziellen Reisen, die das Herzogspaar von Cambridge im Auftrag der Queen durchführt, sollen im April stattfinden und das Paar freut sich bestimmt schon sehr drauf. Exakte Daten sind noch nicht bekannt gegeben worden.

Wichtige Tage nahen

Und sicherlich sind Kate und William dann auch rechtzeitig zum ersten Geburtstag von Charlotte am 2. Mai wieder zurück in England. Das ist ja doch ein Tag, den man als Eltern wirklich nicht verpassen möchte. Am 29. April feiert das Paar außerdem seinen fünften Hochzeitstag.

Dana Press

Mehr zum Thema