VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine Diese Fotos geben Anlass zur Sorge

Herzogin Catherine bei einem Vortrag für eine Wohltätigkeitsorganisation am 23. März 2017 in London
Wird ihr alles zu viel? Herzogin Catherine bei einem Vortrag für eine Wohltätigkeitsorganisation am 23. März 2017 in London
© Dana Press
Die letzten zwei Wochen waren harte Zeiten für Herzogin Catherine. Wie sehr diese an ihr zu zehren scheinen, zeigen aktuelle Aufnahmen eines öffentlichen Auftrittes in London 

Mitte März der wilde Party-Urlaub ihres Ehemannes Prinz William, 34, unmittelbar danach eine emotionale Reise nach Paris und schließlich der schreckliche Terror-Anschlag in London am Mittwoch (22. März) mit vier Toten - es waren wahrlich keine Tage des Glücks, die Herzogin Catherine, 34, aktuell hinter sich bringen musste. Eine Auszeit kann sie sich nicht gönnen; denn die royalen Pflichten rufen. Jetzt zeigen Fotos, dass die Strapazen ihre Spuren bei der zweifachen Mutter hinterlassen haben.

Herzogin Catherine in Trauer

Die sonst so strahlende Kate wirkt am Donnerstag (23. März) bei einem Auftritt für die Wohltätigkeitsorganisation "Best Beginnings" in London ungewöhnlich müde und erschöpft. Angesichts der bestürzenden Ereignisse, die sich nur etwa 24 Stunden zuvor im Herzen ihrer Heimatstadt ereignet haben, kein Wunder. Und so richtet die Duchess of Camebridge, die eigentlich eine Rede über die Wichtigkeit psychischer Gesundheit bei Müttern halten soll, einen emotionalen Appell an das Publikum. "Bevor ich beginne, wünsche ich mir, dass Sie mit mir zusammen all Ihre Gebete und Gedanken an diejenigen senden, die traurigerweise von der schrecklichen Attacke gestern in Westminister betroffen sind", sagt Kate. "Wir werden an die Familien denken, während wir heute über andere wichtige Dinge sprechen werden."  

Herzogin Catherine bei einem Vortrag für eine Wohltätigkeitsorganisation am 23. März 2017 in London
Herzogin Catherine wirkt einen Tag nach der Terrorattackein London bedrückt
© Dana Press

Kate muss jetzt stark sein

Bei dem Anschlag hatte ein Attentäter unweit des Big Bens einen Geländewagen in eine Gruppe von Fußgängern gelenkt, die sich gerade auf der Westminster Bridge aufgehalten hatten. Mehr als 40 Personen wurden zum Teil schwer verletzt, vier starben. Wenig später hatte sich der Islamische Staat zu der Attacke bekannt. Ein bestürzender Vorfall, in dessen Angesicht Kate Stärke vor dem britischen Volk demonstriert - und das zu einer Zeit, in der sie vielleicht selbst eine starke Schulter zum Anlehnen bräuchte.

Prinz William und der Après-Ski

Zwar scheint der Party-Urlaub ihres Gatten William in den Schweizer Alpen offiziell den Haussegen nicht in eine Schieflage gebracht zu haben. Dennoch hat die feuchtfröhliche Sause, während der Kate mit den Kindern Prinz George, 3, und Prinzessin Charlotte, 1, zu Hause in England weilte, die Gerüchteküche brodeln lassen - und die sieht wohl keine Frau gerne als Gegenstand öffentlicher Diskussionen. 

Hängt der Haussegen zwischen William und Kate schief, nachdem der Prinz in der Schweiz einen wilden Partyurlaub verbracht hat? Eine Expertin für Körpersprache klärt auf 

Prinz William, Herzogin Catherine
jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken