Herzogin Catherine: Der Grund für ihren langen Mutterschutz

Erst im Herbst soll Herzogin Catherine wieder Termine im Auftrag der Krone wahrnehmen. Bis dahin bleibt die 36-Jährige im Mutterschutz - eine ungewöhnlich lange Zeit 

Prinzessin Charlotte, Herzogin Catherine, Prinz George

Fast ein halbes Jahr zieht sich Herzogin Catherine zurück. Im März begann für die damals hochschwangere Ehefrau von Prinz William der Mutterschutz, am 23. April kam ihr drittes Kind, Prinz Louis, zur Welt. Seitdem haben wir die 36-Jährige zwar gleich mehrere Male in der Öffentlichkeit gesehen - allerdings nicht in offizieller königlicher Mission.

Viele (inoffizielle) Auftritte seit Louis' Geburt

Das ist auch der Grund, warum sich die dreifache Mutter eine besonders lange Auszeit nach der Geburt von Louis nimmt. Während sie nach Prinz Georges Geburt sechs Wochen lang und nach Prinzessin Charlottes Geburt ganze zwei Monate von der Bildfläche verschwunden war, verhinderten gleich mehrere Familienfeiern eine längere Auszeit am Stück. So war Kate weniger als einen Monat nach Louis Geburt Gast bei der Hochzeit ihres Schwagers Prinz Harry. Darauf folgten Auftritte bei der traditionellen "Trooping the Colour" -Parade zu Ehren des Geburtstages der Queen sowie die Taufe ihres Jüngsten. Allesamt Auftritte, die zwar einen offiziellen Charakter hatten, aber keine Termine im Dienste der Krone waren. 

Beim 100-jährigen Jubiläum der Royal Air Force Anfang Juli erschien Kate überraschend an der Seite ihres Mannes William. Der Grund: 2015 übernahm sie von dem Großvater ihres Gatten, Prinz Philip, das Amt des Ehrenoberst der "Royal Air Force Air Cadets". Ehrensache, dass sie bei der Jubiläumsfeier nicht fehlen kann. Doch ein Ende ihres Mutterschutzes hat das nicht zu bedeuten. 

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

16. November 2019  Heute feiern Prinz William und Herzogin Catherine (hier mit ihren Kindern Prinz Louis, Prinz George und Prinzessin Charlotte bei der Parade "Trooping the Colour" im Juni 2019) ihren neunten Verlobungstag. Am 16. November 2010 hielt William ganz offiziell um die Hand seiner Kate an.
5. Oktober 2019  Gebannte Blicke von George, William, Kate und Charlotte auf das Spielfeld: Die Royals fiebern im Stadion in Norwich mit ihrem Lieblings-Fußballverein Aston Villa. Insbesondere Prinz George hüpft vor Freude auf und ab - und wird mit Sicherheit bald ein genau so großer Fußballfan wie sein Vater. 
5. September 2019  Am Tag ihrer Einschulung strahlt Prinzessin Charlotte bis über beide Ohren, und ihr großer Bruder Prinz George steht stolz an ihrer Seite. Diese süße Aufnahme entstand am Kensington Palace kurz bevor sich die beiden mit Mama Herzogin Catherine und Papa Prinz William auf den Weg zur Thomas's Battersea Schule machen.
8. August 2019  Während der Siegerehrung der King's Cup Regatta scheinen sich Prinz George und Prinzessin Charlotte nicht sonderlich zu amüsieren.

225

Herzogin Catherine will sich ihren Kindern widmen

Die Geburt ihres dritten Kindes habe die Herzogin zum Anlass genommen, sich eine längere Zeit nur um ihre Kinder zu kümmern, berichten britische Medien. Wie das aussieht, sahen wir bei einem Polo-Spiel im Juni. Im Freizeitlook tollte Kate mit ihren Kindern auf dem Rasen herum und plauderte entspannt mit anderen Eltern. 

In einem offenen Brief zur Unterstützung der "Childeren's Hospice Week" schrieb Catherine, was sie am liebsten mit ihren Kindern unternimmt: Pizza backen und draußen spielen, stünden hoch im Kurs, verriet sie und fügte hinzu, dass es die ganz einfachen Familienmomente seien, die ihr am meisten bedeuteten: "Zeit zu verbringen ist ein so wichtiger Aspekt des Familienlebens und für mich als Mutter sind es einfache Familienmomente draußen zusammen zu spielen, das schätze ich. "

Prinz William + Herzogin Catherine

Diese sportlichen Ziele haben sie für ihre Kinder

Prinz William, Herzogin Catherine
Die britischen Royals sind auf diversen Sportveranstaltungen zu finden. Vor allem das Tennis-Turnier Wimbledon zieht die Königsfamilie alljährlich in seinen Bann. Dort verriet Prinz William nun, welche sportlichen Ziele er für seine drei Sprösslinge hat.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals