Herzogin Catherine: Das sollen ihre Kinder einmal besser können als sie

Herzogin Catherine hat sich eine Schwäche eingestanden. Sie wünscht sich, dass ihre Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis es einmal besser machen

Prinz George, Herzogin Catherine, Prinzessin Charlotte

, 36, ist ein großes royales Vorbild, das viel auf die Bildung seiner Kinder , 5, , 3, und , 7 Monate, gibt. Jetzt hat die Herzogin von Cambridge jedoch eine Schwäche offenbart, die sie nicht auf ihre Sprösslinge übertragen wolle.

Herzogin Catherine erhofft sich für ihre Kinder bessere Kenntnisse in Fremdsprachen

Am Mittwoch (28. November) filmte eine italienische Studentin Herzogin Catherine bei einem Besuch der Universität in Leicester City. Das Video teilte sie auf ihrem Instagram-Account mit der Welt. Sie sei aus Italien, so die Studentin zu der Frau von , 36. "Wie schön, dich zu treffen. Aber eigentlich sollte ich 'Ciao!' sagen", antwortete Catherine daraufhin und fügte hinzu: "Meine Sprachkenntnisse sind so schlecht. Ich muss dringend sicherstellen, dass meine Kinder die italienische Sprache besser können als ich."

Schon jetzt legt Herzogin Catherine viel Wert auf die Fremdsprachenkenntnisse ihrer Kinder. Die Nanny der royalen Sprösslinge, Maria Teresa Turrion Borrallo, kommt aus Spanien. Prinz George lernt bereits Französisch in der Schule.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema