Herzogin Catherine + Prinz William: Prinz George geht auf Weltreise

Jetzt ist es offiziell: Zu ihrer Australien- und Neuseeland-Reise im April werden Prinz William und Herzogin Catherine ihren Sohn George mitnehmen

Prinz George geht mit auf große Tour: Wie am Sonntag (2. März) bekannt gegeben wurde, werden Prinz William und Herzogin Catherine ihren Sohn im April zu ihrem Besuch in Australien und Neuseeland mitnehmen. Eine echte Familienfahrt also! Und nach dem Kurztrip nach Mustique mit Mama Catherine im Februar wird der kleine Prinz zum zweiten Mal ins Ausland mitkommen - dieses Mal aber ganz offiziell und quasi im royalen Auftrag.

Über die Frage, ob das "Royal Baby" im April sein Auslandreisen-Debut geben würde, war spekuliert worden, seit die Tourdaten feststanden. Medien und royale Fans waren sich einig, dass die jungen Eltern ihren im April knapp neun Monate alten Sohn sicherlich nicht zu Hause bei den Großeltern Middleton oder in der Obhut einer Nanny zurücklassen würden.

Herzogin Catherine unüberlegt

In dieser Situation geht Ehemann William energisch dazwischen

Herzogin Catehrine und Prinz William 
Herzogin Catherine und Prinz William achten extrem darauf, die aktuellen Verhaltensregeln einzuhalten.
©Gala

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

6. März 2020  Mit diesem schönen Pärchenbild am sonnigen Howth Cliff bedanken sich Herzogin Catherine und Prinz William für drei schöne Tage in Irland. Das sie dort viele wundervolle menschen kennengelernt haben, kann man ihren strahlenden Gesichtern richtig ansehen
Herzlich willkommen in Irland, Herzogin Catherine und Prinz William! Das Paar landet gegen 14.35 Uhr deutscher Zeit am Flughafen von Dublin. Angereist ist es in einem öffentlichen Flugzeug der Gesellschaft Air Lingus. Kein Wunder: Das Thema Umwelt- und Klimaschutz steht auf dem Programmplan ihrer dreitägigen Reise.
Wie oft der Prinz seinen Namen schon in Gästebücher geschrieben hat, kann er sicher nicht mehr zählen. Hier kommt eine weitere Unterschrift dazu. Der guten Laune Williams tut das keinen Abbruch. Die Chemie stimmt zwischen ihm und Michael D. Higgins.
25. Februar 2020  Der Herzog und die Herzogin von Cambridge sind in ihrer Herzensangelegenheit, dem Thema psychische Gesundheit, unterwegs. Das Musical, das sie sich im Noël Coward Theater im Londoner West End anschauen, unterstützt die Royal Foundation, die sich dem Thema widmet.

222

Die Pressestelle des "Kensington Palace", dem Wohnsitz des Herzogpaars, veröffentlichte noch weitere Reisedetails und Ziele: Der 18-tägige Besuch solle Prinz William und Ehefrau Catherine die Gelegenheit geben, bei verschiedenen Terminen "besondere Ereignisse" in beiden Ländern zu feiern. Außerdem sollen die beiden australische und neuseeländische Erfolge in den Bereichen, Technologie, Tourismus, Sport und kreative Künste erleben.

Die Rundtour startet am 7. April in Neuseeland: Nach Wellington stehen unter anderem Auckland, Queenstown und Christchurch auf dem Programm. Prinz William besuchte die Stadt zuletzt im Februar 2011, als ein starkes Erdbeben für große Zerstörung gesorgt hatte. Gemeinsam mit Ehefrau Catherine könne er sich nun die Ergebnisse des Wiederaufbauprogramms ansehen, vermeldete "Kensington Palace". Am 16. April sollen die beiden - und Baby George - zurück zum Ausgangpunkt in Wellington fahren und von dort aus nach Australien übersetzen. Down Under sind beispielsweise Stopps in Brisbane, Adelaide und Canberra geplant. Dabei sollen die beiden, das berichten verschiedene Medien, unter anderem den "Taronga Zoo" in Sydney, die "National Portrait Gallery" sowie das neu eröffneten "National Arboretum" in Canberra besuchen.

Prinz William und Ehefrau Catherine sollen außerdem Abstecher in die bekannten "Blue Mountains" in der Nähe von Sydney und zum mystischen "Uluṟu" ("Ayer's Rock"), dem roten Inselberg im Outback, machen. Solche touristischen Attraktionen dürfen - bei allen royalen Terminen - natürlich nicht fehlen: Immerhin ist es für die 32-jährige Herzogin die erste Reise nach Australien und Neuseeland, während Prinz William mehrfach privat und offiziell beide Länder besucht hat. Seinen ersten Besuch machte er, genau wie sein Sohn im April, im Alter von neun Monaten gemeinsam mit seinen Eltern Prinz Charles und Prinzessin Diana.

Wie "dailymail.co.uk" aber unter Berufung auf Miguel Head, den Privatsekretär des Herzogpaars, berichtet, soll es extra geplante Besuche geben, bei denen Prinz George mit dabei sein könne. Außerdem solle es zwei offizielle Fototermine geben. In den Medien wird bereits vermutet, dass einer davon im Garten des "Government House" in Wellington (Neuseeland) sein könnte. Dort hatten nämlich vor 31 Jahren Prinz Charles und Prinzessin Diana ihren Sohn William der mitgereisten Presse präsentiert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals