VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine + Prinz William Olympisches Familientreffen


Prinz William und Herzogin Catherine sind während der Olympiade voll eingespannt, doch ein Termin war sicher: Sie unterstützten Williams Cousine Zara Phillips beim Vielseitigsreiten - gemeinsam mit dem Rest der Familie

Seit Beginn der Olympiade 2012 sind Herzogin Catherine und Prinz William im Dauereinsatz: Die beiden Adelsvertreter genießen den Rummel um die Sportstars in London und versuchen, so viele Spiele wie möglich zu sehen. Auch der Rest der Windsors schwärmt in diesen Tagen aus und unterstützt die britischen Teilnehmer in deren Streben nach den Medaillen.

Am Montag (30. Juli) kam es dann zum royalen Familientreffen: Zara Phillips, Queen-Enkelin und Cousine von William und Harry trat für das britische Team beim Vielseitigkeitsreiten an - und das wollte kaum ein Royal verpassen. Camilla, Herzogin von Cornwall klatschte begeistert gemeinsam mit ihrer Schwiegertochter Kate für Zara, Prinz Harry und William feuerten sie lautstark an. Auch Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie wollten sehen, wie sich ihre große Cousine macht. Die strahlenden Gesichter verdeutlichten, dass dies ein besonderer Termin für die Familie war.

Zara Phillips konnte auch am zweiten Tag des Vielseitigkeits-Turniers mit ihrer Leistung zufrieden sein: Laut "telegraph.co.uk" hatte sie einen soliden Durchgang beim Querfeldeinlauf. Am Tag zuvor hatten bereits Zaras Mutter Prinzessin Anne, sowie ihr Großvater Prinz Philip von der Tribüne aus zugesehen, wie die 31-Jährige das Dressurreiten bestritt. Das britische Team steht derzeit auf Platz zwei, hinter dem deutschen Team.

Falls es wirklich klappt mit einer Medaille, könnte Zara Phillips diese von ihren Cousins überreicht bekommen. Prinz Harry und Prinz William sind nämlich laut "dailymail.co.uk" für die Medaillenvergabe vorgesehen.

Für Zara Phillips war die Familienunterstützung von Prinz William, Herzogin Catherine und Co. sicherlich wichtig, strahlend riss sie nach ihrem gelungenen Durchgang die Faust in die Luft. Nur einer fehlte: Ihr Ehemann Mike Tindall hatte nicht auf der Tribüne Platz genommen. Vielleicht wartete er ganz privat hinter den Kulissen auf seine Frau - schließlich feierte das Paar an diesem Tag auch seinen ersten Hochzeitstag.

sst

gala.de

Olympia 2012 in London


Mehr zum Thema