VG-Wort Pixel

Prinz William + Herzogin Catherine "Es war ziemlich hart, so viel mehr Verantwortung zu übernehmen"

Prinz William und Herzogin Catherine
© JUSTIN TALLIS/AFP / Getty Images
Herzogin Catherine und Prinz William übernehmen von Mal zu Mal mehr Aufgaben; ihr Einfluss auf die britische Monarchie wächst. Vor allem, weil immer mehr Senior Royals zurücktreten. Doch das neue Arbeitspensum ist für die Cambridges auch eine echte Herausforderung.

Die britische Königsfamilie steht vor einigen Herausforderungen. Nachdem Herzogin Meghan, 40, und Prinz Harry, 37, im Jahr 2020 ihre Titel als Senior Royals abgelegt haben und in die USA gezogen sind, mussten sie auch ihre Schirmherrschaften abgeben. Posten, die neu besetzt werden müssen. Und nicht nur diese Stellen gilt es aktuell neu zu verteilen: Prinz Andrew, 61, wurden aufgrund seiner Missbrauchsklage alle militärischen Titel und Schirmherrschaften entzogen und auch diese Organisationen brauchen neue Royals.

Das neue Arbeitspensum "muss für die Kinder schwierig sein"

An Arbeit mangelt es den britischen Royals momentan also nicht. Im Gegenteil. Denn auch Queen Elizabeth, 95, hatte im vergangenen Jahr immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und gibt immer mehr Aufgaben ab. Vor allem an Prinz William, 39, und Herzogin Catherine, 40. Die beiden sind ihr sicherer Anker in stürmischen Zeiten.

Herzogin Catherine ist für viele Royalisten die „Prinzessin des 21. Jahrhunderts“.

Doch ist diese neue Belastung zu viel für Kate und William? Schließlich sind die beiden auch Eltern von drei kleinen Kindern. "Es war für William und Kate mit ihrer jungen Familie ziemlich hart, so viel mehr Verantwortung zu übernehmen", berichtet nun die ehemalige BBC-Royal-Korrespondentin Jennie Bond gegenüber dem britischen "Daily Star". "Sie haben 'Shout UK' (eine Organisation im Rahmen der "Royal Foundation", Anm. d. Red.) offensichtlich mit der Idee gegründet, dass die vier [Harry, Meghan, Catherine und William] sich die Arbeit teilen würden, und jetzt sind es nur noch die beiden. William hat noch so viel anderes zu tun und Kate trägt einen Großteil der Arbeit. Das muss für die Kinder schwierig sein, aber sie gewöhnen sich langsam an die Realität", weiß die Expertin.

Herzogin Catherine übernimmt Prinz Harrys Patronage

Erst am 2. Februar 2022 wurde bekannt, dass Herzogin Catherine Prinz Harrys Schirmherrschaft für die Rugby-Football-League und die Rugby-Football-Union übernimmt. "Ich freue mich sehr, die Schirmherrschaft für die Rugby-Football-League und die Rugby-Football-Union zu übernehmen – zwei fantastische Organisationen, die sich dafür einsetzen, die Kraft des Sports zu nutzen, um Gemeinschaften zusammenzubringen und den Einzelnen zu fördern", gab Kate auf dem offiziellen Instagram-Account der Cambridges bekannt und besuchte auch gleich die britische Mannschaft beim Training in Twickenham – die Heimat des englischen Rugbys.

Herzogin Meghans Patronage für das Nationaltheater soll laut britischen Medienberichten von Herzogin Camilla, 74, übernommen werden. Somit sind schon mal zwei Projekte der Sussexes vergeben, die nächsten werden in naher Zukunft folgen.

Verwendete Quellen: dailystar.co.uk, instagram.com, thetimes.co.uk

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken