Herzogin Catherine + Herzogin Meghan: Die Royals müssen warten

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan mussten sich gedulden: Das Wimbledon-Finale Serena Williams gegen Angelique Kerber verspätete sich - und damit verschob sich auch der Zeitplan der Royals

Das war anders geplant: Eigentlich wollten Herzogin Catherine, 36, und Herzogin Meghan, 36, Angelique Kerber und Serena Williams im Damen-Finale in Wimbledon anfeuern. Das Match der Frauen war am Samstag (14. Juli) für 15 Uhr angesetzt worden. 

Geduldsprobe für Herzogin Catherine & Herzogin Meghan

Doch die royalen Damen mussten sich erst einmal gedulden: Um 14 Uhr wurde erst einmal das Männer-Halbfinale Novak Djokovic gegen Rafael Nadal fortgesetzt, das Djokovic nach 5 Stunden und 14 Minuten Gesamtspielzeit gegen 16:30 Uhr für sich entscheiden konnte. Das Halbfinale war am Freitagabend (13. Juli) nach dem dritten Satz unterbrochen worden. 

Herzogin Meghan

Hier präsentiert sie einen ganz besonderen Chauffeur

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan zeigt sich bei ihrer Ankunft auf Schloss Windsor bester Laune. Ob ihr das Lächeln wohl ihr Chauffeur aufs Gesicht gezaubert hat?
©Gala

Royale Unterstützung für Serena Williams

So kamen die Herzoginnen auch noch in den Genuss das Männer-Halbfinale zu verfolgen. Vor allem bei Prinz Harrys Ehefrau Meghan dürfte die Verschiebung für Nervosität gesorgt haben. Es ist nicht nur ihr erster Besuch des Tennisturniers, es ist auch ein Match, in dem eine sehr gute Freundin antritt. Finalistin Serena Williams und die ehemalige Schauspielerin stehen sich sehr nahe. So waren Williams und Ehemann Alexis Ohanian auch zu ihrer Hochzeit mit Prinz Harry in Windsor eingeladen. 

Die Verspätung hielt die königlichen Gäste daher auch nicht davon ab, in der "Royal Box" auf das Damen-Finale zu warten. Als um kurz nach 17 Uhr endlich Angelique Kerber und Serena Wiliams auf den Center Court traten, standen Herzogin Catherine und Herzogin Meghan auf, um den Tennis-Profis zu applaudieren. 

Prinz William und Prinz Harry haben sturmfrei

Für Prinz William und Prinz Harry heißt das: Sie müssen noch ein wenig länger auf ihre Ehefrauen verzichten. Ihre Gatten hatten Meghan und Kate nämlich Zuhause gelassen. Doch wir können uns schon vorstellen, wie die Windsor-Brüder sich die Zeit vertreiben: Im TV läuft nämlich auch das Spiel um Platz drei bei der Fußball-Weltmeisterschaft England gegen Belgien. 

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan

Zwei Ladys im Stilvergleich

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan
Im Rahmen der Feierlichkeiten des "Remembrance Day" in London zeigt sich die royale Familie in der Royal Albert Hall. Herzogin Kate trägt zu diesem Anlass ein dunkelblaues, tailliertes Midi-Kleid mit elegantem U-Boot-Ausschnitt, das ihre schlanke Silhouette perfekt zur Geltung bringt. Schwarze Wildleder-Pumps von Jimmy Choo und ein dazu passender Taillengürtel runden ihren Look ab. Besonderer Hingucker: Die Herzogin trägt einen funkelnden Haarreif von ZARA, der mit schwarzen Pailletten besetzt ist.
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Für den frühabendlichen Besuch des "District Six"-Museums zeigt sich Herzogin Meghan dann in einem blauen Hemdkleid von Designerin Veronica Beard, das sie zuletzt während ihrer Reise nach Tonga im Herbst 2018 trug. 

181

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals