präsentiert von

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan: Royal-Expertin ist sich sicher! Das Baby wird ihre Beziehung verändern

Zwischen Herzogin Catherine und Herzogin Meghan soll es seit Längerem dicke Luft geben. Jetzt erklärt eine Adelsexpertin, warum sich das mit der Geburt des royalen Babys schlagartig ändern könnte

Zwischen Herzogin Catherine, 37, und Herzogin Meghan, 37, soll es seit langer Zeit kriseln. Immer wieder heißt es, das Verhältnis der Frauen von Prinz William, 36, und Prinz Harry, 34, sei alles andere als harmonisch. Zuletzt befeuerte Kate die Gerüchte sogar selbst, als sie statt zu Meghans Baby-Shower lieber mit ihrem Gatten sowie Prinz George, 5, Prinzessin Charlotte, 3, und Prinz Louis, 10 Monate, in den Skiurlaub fuhr. Aus Palastkreisen hört man, dass Queen Elizabeth II., 92, und Prinz Charles, 70, schon eingeschritten seien, um zu schlichten.  Doch es besteht offenbar noch Hoffnung! Wenn es nach Adelsexpertin Angela Mollard geht, kann Meghans Baby die Beziehung der beiden Schwägerinnen retten.

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan: Werden sie den Streit beilegen?

"Wenn Meghan das Kind bekommt, wird es sie und Kate wieder näher bringen", versichert Mollard in "Royals", dem Podcast des australischen "New Idea"-Magazins. Ab diesen Zeitpunkt würde Williams Ehefrau der ehemaligen "Suits"-Darstellerin zur Seite stehen. Und der Royal-Profi weiß auch, wieso: "Wenn man ein Kind bekommt, wird alles andere nebensächlich."

"Meghan wird eine wundervolle Mutter"

Trotz aller Kritik an Harrys Angetrauter ist sich Angela Mollard sicher: "Allen ist klar, dass Kate eine gute Mutter ist, und Meghan wird ebenso eine wundervolle Mutter werden." Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass sie mit der Geburt des Kindes wieder zueinander finden werden. Manche sehen die Sache allerdings etwas kritischer.

"Obwohl ihre Umstände sehr ähnlich sind, sind die beiden einfach viel zu verschieden", erklärt ein Palast-Insider, "Meghan ist sehr extrovertiert, Kate hingegen eher schüchtern." Laut der Quelle seien viele der Krisen-Gerüchte um die beiden Schwägerinnen wahr. "Aktuell sickern viele Informationen aus dem Königshaus, aber sie versuchen ihr Möglichstes, um die Lage zu vertuschen." Es scheint, als müsse man einfach abwarten. Meghan soll ihr Kind Ende April zur Welt bringen.

Verwendete Quellen: Express

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema