VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine + die Middletons Das steckt hinter dem Erfolg der Familie

Herzogin Catherine (rechts) mit Mutter Carole Middleton (Mitte) und Schwester Pippa Matthews (links)
Herzogin Catherine (rechts) mit Mutter Carole Middleton (Mitte) und Schwester Pippa Matthews (links)
© George Pimentel / Getty Images
Herzogin Catherine hat als Ehefrau des Thronfolgers und Senior Royal allerlei Pflichten und Aufgaben zu erfüllen. Ihre Familie steht ihr in Sachen Erfolg jedoch in nichts nach. Die Middletons haben sich dank ihres pfiffigen Geschäftssinns ihr eigenes kleines Imperium aufgebaut.

Was wäre gewesen, wenn Kate Middleton, 39, sich damals nicht in ihren Mitschüler Prinz William, 39, verliebt hätte? Wenn sie den Royal nicht geheiratet hätte und nicht zu Herzogin Catherine geworden wäre? Nun, sie würde vermutlich als erfolgreiche Geschäftsfrau die Familienunternehmen vorantreiben. 

Erfolg liegt in Herzogin Catherines Familie

Denn Geschäftstüchtigkeit liegt den Middletons eindeutig im Blut. Sowohl Catherines Mutter Carole Middleton, als auch ihre Schwester Pippa, 38, mit Ehemann James Matthews, 46, sowie ihr Bruder James Middleton, 34, führen eigene Unternehmen und konnten sich damit ein stattliches Vermögen aufbauen.

Carole Middleton gründete "Party Pieces" am Küchentisch

Das bekannteste und wohl erfolgreichste Unternehmen in der Middleton-Familie wurde von Mama Carole gegründet. Die 67-Jährige wurde in London geboren und wuchs in einer relativ normalen Familie in Southall auf. Später arbeitete sie als Flugbegleiterin für British Airways. In dieser Zeit lernte sie Michael Middleton, 72, kennen. Das Paar heiratete und bekam drei Kinder – Catherine, Pippa und James. 

Ihre heute erfolgreiche Firma "Party Pieces" startete sie bereits 1987 von ihrem Küchentisch aus, nachdem sie für den fünften Geburtstag ihrer Erstgeborenen verzweifelt auf der Suche nach schöner Deko war. "Alles, was ich finden konnte, waren klassische Clown-Teller", erklärte sie in einem Interview mit "Daily Mail". "Ich habe festgestellt, dass es eine Marktlücke für Party-Dekorationen gab, die nicht zu teuer sind und schön aussehen, also entschloss ich, meine eigenen zu designen." Nach zahlreichen Absagen großer Händler begann Carole Prospekte an der Schule ihrer Tochter zu verteilen, für die ihre Kinder sogar teilweise modelten. Mittlerweile hat der Online-Shop für Party-Utensilien die Middletons zu Millionären gemacht, auch wenn es vor drei Jahren noch hieß, die Firma stecke in Schwierigkeiten. Ans Aufhören denkt die tüchtige Geschäftsfrau auch mit 67 Jahren nicht.

Pippa Matthews geht ihren eigenen Weg

Kates jüngere Schwester Pippa gelangte zunächst als deren schöne Brautjungfer zu internationalem Ruhm, arbeitete jedoch bereits selbst an ihrem eigenen Erfolg. Sie studierte Englische Literatur an der Universität von Edinburgh und arbeitete kurzzeitig in einer PR-Firma. Nach der Hochzeit ihrer Schwester veröffentlichte sie ein Buch mit dem Titel "Celebrate" über das Veranstalten von Feiern, und bekam ihre eigene Kolumne im Magazin der Supermarktkette "Waitrose". Sie gründete ihr Unternehmen "Pippa's Playground", das laut "Hello!" als Business für "andere Aktivitäten im Bereich der menschlichen Gesundheit" gelistet ist und "Hydrotherapie, medizinische Massage, Logopädie, Fußpflege, Homöopathie, Chiropraktik, Akupunktur und mehr" umfasst. 

Bei der Eröffnung von zwei neuen Galerien im Kriegsmuseum

Im Jahr 2020 kauften Pippa und ihr Ehemann James Matthews die Bucklebury Farm, einen Streichelzoo und Wildpark in der Nähe ihres Elternhauses in Berkshire. Eine Indoor-Spielscheune für Kinder, ein Café und ein Hofladen mit Außenplätzen sind laut "Mirror" geplant. Rund 800.000 Pfund (knapp eine Million Euro) sollen sie für die Umbauten berappen wollen. Für James Matthews vermutlich ein Pappenstiel, soll sein Vermögen doch auf rund 2 Milliarden geschätzt werden. Neben seiner eigenen Investmentfirma führt er auch das "Glen Affric"-Anwesen im Schottischen Hochland. Das 4.000 Hektar große Grundstück gehört seinem Vater David Matthews, dem Gutsherren von Glen Affric. Dieser Titel wird nach seinem Tod auf seinen Sohn übergehen.

James Middletons Unternehmen erhält Auszeichnung

Herzogin Catherines jüngerer Bruder James Middleton musste zunächst einen Karriererückschlag verkraften. Die Firma "Boomf", die er mitbegründete, wurde aufgrund der Coronapandemie verkauft.

2020 launchte er dafür ein neues Unternehmen. Seine Firma "Ella & Co" ist auf Hundefutter mit natürlichen Zutaten spezialisiert. Im November vergangenen Jahres wurde seine harte Arbeit mit dem "Pet Professional of the Year"-Preis belohnt. 

Verwendete Quellen: mirror.co.uk, instagram.com

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken