VG-Wort Pixel

Queen Consort Camilla Wie sehr wird sich ihr Leben mit dem neuen Titel ändern?

Queen Consort Camilla
Queen Consort Camilla
© Max Mumby/Indigo / Getty Images
Am 10. September 2022 wurde Thronfolger Charles offiziell in London zum König ausgerufen. An seiner Seite ist nun nicht mehr Herzogin Camilla, sondern die Queen Consort.  

Es war ein Ritterschlag für Camilla, die ehemalige Herzogin von Cornwall, 75, als Queen Elizabeth, †96, einen Tag vor ihrem 70. Thronjubiläum im Februar 2022 offiziell den Wunsch formulierte, ihre Schwiegertochter eines Tages als Queen Consort an der Seite ihres Nachfolgers auf dem Thron zu wissen. Nun ist der Ernstfall früher eingetroffen als erwartet. Ihre Majestät ist am 8. September 2022 "friedlich verstorben", wie der Buckingham Palast am späten Nachmittag jenes schwarzen Tages für die Briten verkündete. Charles wurde zwei Tage später zum König proklamiert – und seine Frau trägt einen neuen Titel. 

Queen Consort Camilla tritt in die Fußstapfen von Prinz Philip (†99)

Was bedeutet diese neue Rolle, die Camilla von nun an einnimmt, und wie wird sie ihr künftiges Leben beeinflussen? Nun, ihre Aufgaben ähneln in gewisser Weise jenen des im April 2021 verstorbenen Prinz Philip, †99. Queen Consort bedeutet im Wesentlichen "Frau eines regierenden Königs" und dürfte wohl noch einfacher in "Königsgemahlin" übersetzt werden.

In der Geschichte der Krone hat bisher jeder der englischen Könige den Thron mit einer Queen Consort an seiner Seite bestiegen. Prinz Philip indes wurde der Titel King Consort verwehrt. Er wurde offiziell als Prince Consort vorgestellt.  

Camillas Rolle in der Monarchie wird gestärkt

Camilla wird laut "Mirror" mit dem ihr nun zugewiesenen Titel eine Stärkung ihrer Position gewiss sein. Ihre Macht innerhalb des britischen Königshauses wird gestärkt. Dennoch gehen Beobachter davon aus, dass sie ihre Rolle ähnlich der ihres Schwiegervaters verstehen wird.

Das hatte offensichtlich auch Queen Elizabeth im Sinn, als sie zu Jahresbeginn formulierte: "Und wenn mein Sohn Charles zu gegebener Zeit König wird, weiß ich, dass Sie ihm und seiner Frau Camilla die gleiche Unterstützung zukommen lassen werden, die Sie mir zuteilwerden ließen", schrieb sie und fügte ihren besonderen Wunsch hinzu: "Und es ist mein aufrichtiger Wunsch, dass Camilla, wenn diese Zeit gekommen ist, Queen Consort genannt werden wird, während sie ihren eigenen loyalen Dienst fortsetzt." 

Als die heutige Königsgemahlin 2005 den Thronfolger heiratete, erhielt sie bereits den Titel Princess Consort. Eine kluge Maßnahme, um sie der Öffentlichkeit "schmackhaft" zu machen, die zu diesem Zeitpunkt noch immer um Prinzessin Diana, †36, trauerte.

Sie gibt Charles Halt und Raum für sein Amt

Ihre Rolle wird darin bestehen, den König im öffentlichen Leben zu unterstützen. Eine Aufgabe, die Camilla bereits seit annähernd zwei Jahrzehnten als Mitglied der königlichen Familie fast schon perfektioniert hat. Es wird von ihr erwartet, dass sie sich niemals zur britischen Politik äußern wird. Eine Maxime, die für alle Mitglieder des Königshauses gilt. 

Prinz Philip hat die Maßstäbe für ihre Aufgaben an der Seite des Monarchen zu Lebzeiten definiert: Er erwies sich über viele Jahrzehnte als die Stütze der Queen und übte sich bei gemeinsamen Auftritten immer in Zurückhaltung, um seine Frau, die Königin, glänzen zu lassen. Camilla wird sein Erbe fortsetzen – und König Charles dabei die Möglichkeit geben, das seiner Mutter ebenso würdevoll weiterzuführen. 

Verwendete Quelle: mirror.co.uk

ama Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken