VG-Wort Pixel

Herzogin Camilla Der Titel "Königsgemahlin" ist mehr als ein Ritterschlag der Queen

Herzogin Camilla
Herzogin Camilla
© Samir Hussein
Es war ein royaler Paukenschlag, den Queen Elizabeth am Vorabend ihres Platin-Jubiläums auf dem Thron mit großem Nachdruck zu Gehör brachte: In ihrer Botschaft an die Briten äußerte sie den Wunsch, Herzogin Camilla nach ihrem Tod als Königsgemahlin an der Seite von Prinz Charles zu wissen. Eine Auszeichnung, die sich die zweite Frau des Thronfolgers hart erarbeitet hat. 

Herzogin Camilla, 74, und Prinz Charles, 73, reagierten sofort auf den öffentlichen Ritterschlag, den Queen Elizabeth, 95, zu dem besonderen Anlass ihres 70. Thronjubiläums ihrer Schwiegertochter zuteil werden ließ. "Der Prinz von Wales und die Herzogin von Cornwall sind berührt und geehrt von den Worten Ihrer Majestät,“ ließ ein Sprecher des Paares ausrichten. 

Herzogin Camilla wird als "Queen Consort" die wichtigste Stütze des künftigen Königs sein

Die Königin hatte am Abend des 5. Februar 2022 angekündigt, dass Camilla den Titel der "Queen Consort" übernehmen werde, wenn ihr Sohn eines Tages den Thron besteigt. Eine "königliche Gemahlin" ist die Ehefrau eines amtierenden Monarchen. Camillas Hauptaufgabe wird darin bestehen, Charles in treuer Kameradschaft zu unterstützen. Damit gewinnt sie einen nicht zu unterschätzenden Einfluss im royalen Gefüge. Zuletzt brillierte die Königinmutter Elizabeth, †101, an der Seite von König George, †56, in dieser Rolle. 

Botschaft von Queen Elizabeth kommt zum perfekten Zeitpunkt

Ein wertvolles Zeichen für Camilla, das noch mehr an Qualität gewinnt angesichts des Zeitpunkts der Veröffentlichung. Die Monarchin hat den Abend vor ihrem eigenen Schicksalstag genutzt, um ihren Wunsch nachdrücklich zu vermitteln. Am 6. Februar 1952 nahm ihr Leben eine dramatische Wende, als sie am Tage des Todes ihres Vaters König George im Alter von 25 Jahren seine Nachfolge antrat.  

"Ich möchte Ihnen allen meinen Dank für Ihre Unterstützung aussprechen. Ich bleibe ewig dankbar und demütig für die Loyalität und Zuneigung, die Sie mir weiterhin entgegenbringen", schrieb die Monarchin am Vortag ihres Jubiläums an ihr Volk. "Und wenn mein Sohn Charles zu gegebener Zeit König wird, weiß ich, dass Sie ihm und seiner Frau Camilla die gleiche Unterstützung gewähren werden, die Sie mir gegeben haben; und es ist mein aufrichtiger Wunsch, dass Camilla, wenn diese Zeit gekommen ist, als Queen Consort bekannt sein wird, während sie ihren eigenen treuen Dienst fortsetzt."

"Diana zu folgen war für Camilla nicht einfach"

In den vergangenen Jahren hieß es, Camilla "beabsichtige", einmal "Princess Consort" genannt zu werden. Ein Titel, der mit "Königsgemahlin im Rang einer Prinzessin" übersetzt werden könnte. Eine Idee die offenbar schon vor geraumer Zeit verworfen wurde. Die Erwähnung von "Princess Consort" wurde bereits 2018 von der Website des Prinzen von Wales gelöscht.

Camilla erhält nun voraussichtlich den Titel, den sie sich in der Zeit ihrer Ehe mit Fleiß und hohem Engagement erarbeitet hat. Dabei war ihr Start an der Seite des Thronfolgers kein Zuckerschlecken. "Diana zu folgen war für Camilla nicht einfach – aber sie hat sich den Respekt der Queen verdient“, betont Royal-Korrespondent Russel Myers vom "Mirror". Die als Wunsch formulierte Entscheidung der Queen sei eine besondere Wertschätzung der Dienste, die ihre Schwiegertochter bislang im Namen der Krone und an der Seite ihres Mannes geleistet habe. 

Allerhöchstes Zeichen des Respekts

"Seit sie Teil der königlichen Familie geworden ist, hat sich Camilla als würdige Ergänzung erwiesen, als ein Fels für Charles und eine sehr beliebte Erscheinung." Mit der historischen Botschaft der Queen habe sie die "ultimative Auszeichnung" erhalten. Ihre Ankündigung wird in Großbritannien als das höchste Zeichen des Respekts interpretiert.  "Es zeigt ihr Vertrauen und ihre Bewunderung für eine Frau, von der sie glaubt, dass sie die Tradition des Dienstes fortsetzen wird, für die sie hart gearbeitet hat", so Myers. 

Camilla hat sich auch bei den Briten beliebt gemacht seit ihrer Eheschließung mit Prinz Charles. Der Schatten der von Prinzessin Diana, †36, hat sie in den Anfangsjahren als Mitglied der königlichen Familie vermutlich so manches Mal fast zu erdrücken gedroht. Die verstorbene Mutter von Prinz William, 39, und Prinz Harry, 36, wurde weltweit verehrt und fast zu etwas annähernd Göttlichem stilisiert. "Es war nicht einfach für Camilla, auf Diana zu folgen, die von so vielen geliebt wird. Dennoch hat sie sich der Herausforderung mit stiller Würde gestellt und war in turbulenten Zeiten, die die Familie verschlungen haben, eine beständige Präsenz", erklärt der Royal-Experte. 

Die Aufforderung der amtierenden Königin an das britische Volk, Camilla bei ihrer künftigen Aufgabe zu unterstützen, gleicht einem geschickten Schachzug, um ihre designierte Titel-Nachfolgerin an der Seite des Königs nachhaltig zu etablieren. Für Camilla die größte Ehre, die sie als Mitglied der königlichen Familie erhalten kann.

Verwendete Quelle: mirror.co.uk

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken