Herzogin Camilla: Emotionale Worte über ihre tote Mutter

Herzogin Camilla spricht bei einem Termin offen über den Verlust ihrer Mutter Rosalind

Herzogin Camilla
Letztes Video wiederholen
In einer herzergreifenden Rede gedenkt Camilla ihrer Mutter, die an den Folgen von Osteoporose starb.

Herzogin Camilla, 71, absolviert im Namen von Queen Elizabeth, 92, etwa 220 Termine pro Jahr, besucht unter anderem Charity-Organisationen, Kulturzentren, Ausstellungen und Empfänge. Ihr jüngster Termin am Mittwoch (13. Februar) führte Camilla ins Science Museum in London. Dort launchte sie die "Royal Osteoporosis Society", eine Hilfsorganisation für Kranke - und ein Herzensprojekt. 

Herzogin Camilla zeigt Gefühle

Die Ehefrau von Prinz Charles, 70, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kampf gegen Osteoporose, einer Erkrankung des Skeletts, aufzunehmen. Betroffene leiden an überproportional abnehmender Knochendichte, mangelhaften Reparaturmechanismen und schwacher Knochensubstanz - die Knochen brechen häufiger und mitunter schon bei geringfügigen Belastungen. Eine tückische Krankheit, die Camilla aus nächster Nähe erfahren musste: Ihre Mutter Rosalind Cubitt litt an Osteoporose, an deren Folge sie 1994 im Alter von 72 Jahren starb. Vor ihren Zuhörern im Science Museum sprach Camilla offen über ihren Verlust: "Meine Familie und ich waren völlig am Boden zerstört". Welch rührende Worte sie noch über das Schicksal ihrer Mutter fand, sehen Sie oben im Video.

Das schwere Leben mit der Krankheit

In einer Rede in ihrer Funktion als Präsidentin der "National Osteoporosis Society" hatte sich Camilla im Jahr 2002 bei einer Konferenz in Lissabon zum ersten Mal öffentlich über das Leiden ihrer Mutter geäußert - mit drastischen Worten : "Meine Familie und ich sahen zu, wie meine Mutter buchstäblich vor unseren Augen zusammenschrumpfte. Sie verlor etwa fünf Zentimeter an Höhe und wurde so gebeugt, dass sie ihr Essen nicht richtig verdauen konnte und sie keinen Appetit mehr hatte." 

Rosalind Cubitt wurde am 11. August 1921 als Tochter eines Barons geboren und heiratete Camillas Vater, Bruce Shand, am 2. Januar 1946. Neben Camilla, ihrer Erstgeborenen, gebar sie eine Tochter namens Annabel und einen Sohn namens Mark. Beruflich war Cubitt in einer Adoptionsagentur tätig. Auch Camillas Großmutter Sonia Cubitt starb an Osteoporose.  

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Herzogin Camilla: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Herzogin Camilla: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Herzogin Camilla: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Verwendete Quellen: BBC, The Express, Twitter

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema