VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Prinz William Ist eine Prinzessin-Diana-Statue wegen ihres Streits passé?

Prinz Harry und Prinz William
© Getty Images
Prinz Harry und Prinz William hatten anlässlich des 20. Todestages ihrer Mutter Prinzessin Diana angekündigt, ihr ein besonderes Andenken in Form einer Statue setzen zu wollen. Daraus ist bis heute nichts geworden. Ob es an dem angespannten Verhältnis der Brüder liegt? Doch von vorne.

Für Prinz Harry, 35, und Prinz William, 37, war der 31. August 2017 ein emotionaler Tag: Genau vor 20 Jahren war Prinzessin Diana nach einem Autounfall in Paris gestorben. Einen Tag vor dem traurigen Jubiläum zeigten sich die Brüder vor dem Kensington Palast. Zum einen, um Blumen niederzulegen. Zum anderen, um sich Nachrichten und Geschenke anzusehen, die Fans in Gedenken an ihre Mutter an einen Zaun angebracht hatten.

Prinz Harry und Prinz William kündigten Prinzessin-Diana-Statue an

Zusammen mit Herzogin Catherine, 38, machten Harry und William außerdem einen Rundgang durch einen Teil des Palast-Gartens, der in Erinnerung an Diana umgestaltet und mit weißen Blumen bepflanzt worden war (der sogenannte "White Garden").

Herzogin Catherine, Prinz William und Prinz Harry besuchen am 30. August 2017 den White Garden im Kensington Palast.
Herzogin Catherine, Prinz William und Prinz Harry besuchen am 30. August 2017 den White Garden im Kensington Palast.
© Getty Images

Sean Harkin, der leitende Gärtner, habe sich von Prinzessin Dianas Kleidern inspirieren lassen und weiße Rose gewählt, weil diese ein Favorit der Prinzessin gewesen seien, hieß es damals zur Gestaltung des Gartens. Doch zu diesem Zeitpunkt fehlte ein entscheidendes Detail der Hommage an Diana.

William und Harry hatten der Öffentlichkeit bereits im Januar 2017 mitgeteilt, ihrer Mutter ein Denkmal setzten zu wollen. "Es ist 20 Jahre her, dass unsere Mutter gestorben ist, und es ist an der Zeit, ihre positiven Auswirkungen in Großbritannien und auf der ganzen Welt mit einer dauerhaften Statue zu würdigen. Unsere Mutter hat so viele Leben berührt. Wir hoffen, dass die Statue allen, die den Kensington Palast besuchen, hilft, über ihr Leben und ihr Erbe nachzudenken."

Das Projekt für Diana wurde nie vollendet

Das Projekt war bald im Gange, und Ian Rank-Broadley - ein berühmter Bildhauer, dessen Porträts der Queen auf britischen Münzen verwendet werden - wurde beauftragt, das Werk zu schaffen. Doch bis heut, über drei Jahre nach der Ankündigung, ist die Stein-Diana nicht in den Garten eingezogen.

"The Tatler" und "The Express" sehen als einen möglichen Grund an, dass die Brüder sich zunehmend entfremdet haben. "Daily Mail" behauptet, Harry und William hätten sich nicht darauf einigen können, wie die Statue aussehen soll. Nach dem Umzug von Harry und Herzogin Meghan, 38, in die USA wird es dabei wohl auch bleiben ... 

Verwendete Quellen:tatler.com, express.co.uk, mailonline.co.uk

jre Gala

Mehr zum Thema