Herzogin Meghan + Prinz Harry: Verrät ein Fehler auf der Palast-Website den Namen des Babys?

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind seit dem gestrigen Montag stolze Eltern eines Jungen. Die nächste spannende Frage: Wie wird Baby Sussex heißen? Ein Hinweis könnte die Website der Royals liefern

Bereits wenige Tage vor der Geburt des ersten Kindes von Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, könnte ein technischer Vorgang die bestgehüteten Geheimnisse verraten haben: Name und Titel des Mini-Royals.

Diese Baby-Namen könnten die Favoriten von Herzogin Meghan und Prinz Harry sein

Von vorne: Die Webseite "royal.uk" ist die offizielle Website der königlichen Familie. Jedes ranghohe Mitglied hat dort seine eigene Unterseite mit Informationen zur Person; von der Queen über Prinz Charles und dessen Kinder Harry und William bis hin zu Nesthäkchen Prinz Louis. Das wissen natürlich auch die Redakteure der britische Zeitung "The Express" und greifen zu einem Trick, um dem Namen von Meghans und Harrys Baby auf die Spur zu kommen: Sie gaben die Favoriten der Buchmacher in die Palast-URL ein. Das Ergebnis lieferte nicht nur einen Hinweis auf Geschlecht und Name, sondern auch auf den Titel von Baby Sussex

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Dieser Jungenname ist neuer Favorit

Prinz Harry und Herzogin Meghan werden in wenigen Wochen Eltern
Wie das erste Kind von Harry und Meghan heißen wird, werden wir hoffentlich in wenigen Tagen erfahren. Doch ein Name steht bei den Briten ganz hoch im Kurs.
©Gala

Die Top drei der Jungen-Namen bei den Buchmachern lautet Arthur, James und Alexander. Also gaben die "Express"-Redakteure www.royal.uk/prince-arthur, www.royal.uk/prince-james und www.royal.uk/prince-alexander in ihren Browser ein. Was passierte? Die Seite sprang zur Hauptseite www.royal.uk zurück. Wenn man den URL-Trick auf andere Namen anwendet, die für Baby Sussex gemunkelt wurden (dazu gehörten auch die Mädchennamen), sagte die Website "Seite nicht gefunden". Kann es also sein, das Programmierer die heißen Namens-Favoriten schon einmal heimlich angelegt haben? Das Geschlecht des Babys wurde immerhin schon einmal richtig angezeigt.

Wird Baby Sussex ein Prinz?

Anders als die Kinder von Prinz William werden die Nachkommen von Prinz Harry qua Geburt nicht automatisch zu Prinzen und Prinzessinnen. "Schuld" ist ein von König George V. im Jahr 1917 erlassenes Dekret, nachdem die Anzahl der ranghohen Royals mit dem Titel "Prinz/ Prinzessin" begrenzt wird. Es liegt jedoch in der Hand der Queen, ihrem achten Ur-Enkel den Titel dennoch zu verleihen. Britische Medien spekulieren allerdings, dass Meghan und Harry es Prinzessin Anne gleichtun werden und ihrem Nachwuchs den Titel "Prinz" - und die damit verbundenen Pflichten - ersparen wollen. Ob sich die Medien irren? Die Website des Palastes spricht immerhin von einem Prinzen... 

GALA erklärt

Queen, Prinz, Herzog - das steckt hinter den Titeln der britischen Royals

Die Titel der Royals gehen zurück auf eine jahrhundertelange Tradition 


Bei Prinz Louis ging der Trick daneben

Vor der Geburt des dritten Kindes von Herzogin Catherine und Prinz William hatten Mitarbeiter der "Daily Mail" durch ein ähnliches Vorgehen versucht herauszufinden, wie der Name des neuen Mitgliedes der Familie heißen wird. Damals funktionierte die Vorhersage nur bedingt: Man stieß auf Prinz Albert als mögliche neue Unterseite auf royal.uk. Kate und William nannte ihren Sohn allerdings Louis. 

Verwendete Quellen: The Express, Daily Mail

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema