VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Familienbesuch mit Lilibet und Archie könnte in "Zirkus" enden

Prinz Harry und Herzogin Meghan
© Chris Jackson / Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry haben Queen Elizabeth und Prinz Charles am 14. April 2022 klammheimlich einen Besuch auf Schloss Windsor abgestattet. Das nächste Mal wollen sie mit ihren Kindern kommen.

Diese Nachricht war eine Überraschung: Bevor Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, am Freitag, 15. April 2022, in die Niederlande gereist sind, haben sie einen Zwischenstopp in England eingelegt. Für Meghan war es das erste Mal seit dem Megxit, dass sie einen Fuß in das Vereinigte Königreich gesetzt und Queen Elizabeth, 96, sowie Prinz Charles, 73, persönlich getroffen hat.

Herzogin Meghan und Prinz Harry kündigen Familienbesuch an

Bei dem großen Wiedersehen sollen die Sussexes laut Palast-Insidern unter anderem angekündigt haben, schon bald mit ihren Kindern Archie, 2, und Lilibet, 10 Monate, nach England zu reisen. Ein guter Anlass dafür wäre das Platinjubiläum der Queen Anfang Juni, das mit Baby Lilibets erstem Geburtstag zusammenfällt. Oder etwa nicht? Wie die britische Zeitung "Daily Mail" erfahren haben will, befürchten Freunde von Prinz Charles, dass Harrys und Meghans Pläne, mit ihren Kindern zum Platinjubiläums-Wochenende nach Großbritannien zurückzukehren, das Gedenken an die 70-jährige Regentschaft der Königin überschatten wird. Es wird vermutet, dass die Anwesenheit von Familie Sussex die Aufmerksamkeit von dem Meilenstein der Queen lenken und einen "Zirkus" veranstalten wird.

Schließlich hat Harrys und Meghans Tochter Lilibet, die nach dem Spitznamen der Königin benannt ist, ihre Großfamilie in Großbritannien noch nie getroffen, und auch Archie, der im Mai drei Jahre alt wird, war seit November 2019 nicht mehr in der Heimat seines Vaters. Für Queen Elizabeth würde hingegen ihr größter Wunsch in Erfüllung gehen, endlich wieder ihre ganze Familie um sich herum zu wissen.

Das heimliche Treffen am Donnerstag wird nach den Strapazen der letzten Jahre als erster Schritt in die richtige Richtung gewertet, allerdings sollen Harry und Meghan nur 15 Minuten lang mit Prinz Charles gesprochen haben, die Stimmung war angespannt. Deutlich entspannter war es mit Queen Elizabeth. 

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken